Menü
Developer

IDC sieht starken Zuwachs bei Hobby-Programmierern

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 34 Beiträge

Die Marktforscher von IDC beobachten eine zunehmende Menge an Hobby-Programmierern. Von den etwa 18,5 Millionen Entwicklern, die IDC weltweit prognostiziert, seien rund 7,5 Millionen (ca. 40 %) keine professionellen Programmierer. Zur Klassifizierung, was professionell und nicht professionell bedeutet, nahmen die Marktforscher jeden in die Riege der Profis auf auf, der im Durchschnitt monatlich mehr als zehn Stunden programmiert, alle andere gehen IDC zufolge einem Hobby nach.

Bislang hätte IDC keine Zahlen zur Population der Hobby-Entwickler prognostiziert, es sei laut Al Hilwa, dem Programmleiter von IDC für Forschungsthemen im Bereich Softwareentwicklung, aber von der Annahme auszugehen, dass die Zahl der Hobby-Programmierer in den letzten Jahren deutlich stärker zugenommen habe als die der Profi-Entwickler. Das sei außerdem auch für die nahe Zukunft anzunehmen.

Die Beobachtungen finden sich im Report "2014 Worldwide Software Developer and ICT-Skilled Workforce Estimates", in dem die Daten auch noch nach Ländern aufgeschlüsselt sind und der eine Prognose zu zukünftigen Trends gibt. Der Preis von 5800 US-Dollar für die 30-seitige Studie hat es aber in sich. (ane)