Menü
Developer

IDE: Bessere Performance und ausgeweiteter TypeScript-Support in WebStorm 10

Die JavaScript-IDE aus dem Hause JetBrains bringt in der aktuellen Version einige Neuerungen, die bereits in der kürzlich vorgestellten IntelliJ IDEA 14.1 enthalten waren und soll außerdem schnellere Hilfsfunktionen bieten.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 6 Beiträge
IDE: Bessere Performance und ausgweiteter TypeScript-Supoort in WebStorm 10

Die JavaScript-IDE WebStorm 10 ist nun verfügbar und bringt vor allem Neuerungen in den Bereichen Sprach- und Toolsupport. Beispielsweise haben die Entwickler unter anderem die für JavaScript verfügbaren Hilfsfunktionen überarbeitet, sodass etwa die Codehervorhebung oder -ergänzung nach dem Update schneller arbeiten soll. Zudem kann das Tool durch die Maßnahme wohl besser mit der in ECMAScript Edition 6 (ECMAScript 2015) enthaltenen Module-Syntax umgehen.

Auch in Sachen TypeScript-Unterstützung gab es einige Neuerungen, die bereits in der kürzlich erschienenen Version 14.1 der Java-Entwicklungsumgebung IntelliJ IDEA zu finden waren. WebStorm zeigt nach dem Update etwa auch beim Umgang mit den in TypeScript 1.4 eingeführten union-Typen und Schlüsselwörtern let und const, sowie den für TypeScript 5 geplanten Decorators und ES6-Modulen Hilfestellungen an. Außerdem ist nun auch hier ein Compiler für den JavaScript-Aufsatz integriert. Programmierer, die mit der JS-Alternative Dart arbeiten, können während dem Schreiben von Quelltext auf Live-Analyse-Funktionen zugreifen.

WebStorm kann durch spy-js eine Visualisierung für die Struktur einer Anwendung generieren.

(Bild: JetBrains )

Weitere Neuerungen umfassen unter anderem die Möglichkeit, die Struktur einer Applikation mit spy-js darzustellen und eine Funktion zum V8 Profiling. Mit letzterer lassen sich CPU-Profile und Heap Snapshots der JavaScript Engine für Node.js-Anwendungen erstellen und analysieren. Ein sogenannter Distraction-free Mode (ablenkungsfreier Modus) soll Nutzern überdies helfen, sich auf das Programmieren zu konzentrieren, indem er Toolbars, Tool-Fenster und offene Reiter ausblendet und nur eine stark reduzierte Benutzeroberfläche anzeigt. Eine Liste mit den wichtigsten Änderungen lässt sich unter "What's new" auf der WebStorm-Website finden. (jul)