Menü

IEEE-Sprachranking: Python setzt sich in drei von vier Kategorien an die Spitze

Das IEEE Language Ranking zählt zu den renommierten Indizes für Programmiersprachen. Python punktet bei Web-, Enterprise- und Embedded-Anwendungen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 153 Beiträge
Von

In der sechsten Auflage des jährlich veröffentlichen IEEE Language Ranking verteidigt Python auch 2019 seinen Spitzenplatz. Als einzige Programmiersprache erreicht Python im Vergleichsindex 100 Prozent und liegt damit im dritten Jahr in Folge vor allen anderen. Die herausragende Popularität verdankt Python nach Einschätzung der Studienmacher einerseits der Vielfalt an verfügbaren Spezialbibliotheken für KI- und Deep-Learning-Anwendungen sowie andererseits der zunehmenden Verbreitung in der Maker-Szene, dank der auf Mikrokontroller für Embedded-Anwendungen zugeschnittenen Varianten wie CircuitPython und MicroPython.

Das vom Fachmagazin Spectrum des Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) herausgegebene Ranking fasst insgesamt 11 Metriken aus acht verschiedenen Quellen – darunter Google, GitHub, Hacker News, Reddit, Stack Overflow und Twitter – zusammen, um die Popularität der Programmiersprachen einzuordnen. Darüber hinaus fließen die vier typischen Einsatzgebiete Web-, Mobile-, Enterprise- und Embedded-Anwendungen in das Ranking ein. Für die aktuelle Studie haben die Herausgeber leichte Änderungen bei den Kriterien vorgenommen. So sind beispielsweise Daten aus der IEEE-Jobbörse weggefallen und Sprachen wie Dart neu mit aufgenommen worden. Daher seien die Ergebnisse nicht uneingeschränkt mit den Vorjahren vergleichbar.

Am Ranking der Top 10 hat sich im Vergleich zu 2018 aber nur wenig verändert. Python bleibt unangefochten an der Spitze und das sogar mit größerem Abstand gegenüber der zweitplatzierten Sprache Java (100 zu 96,3 Punkten). Der ehemalige Python-Verfolger C++ fällt von 99,7 auf 87,5 Punkte zurück und liegt damit nur noch auf Rang vier, hinter C (94,4 Punkte). Konkrete Anhaltspunkte zu den Gründen für den deutlichen Popularitätsverlust von C++ nennen die Studienmacher nicht, verweisen in diesem Zusammenhang allein auf die geänderten Kriterien bei der Zusammenstellung des Rankings.

Top-10 im IEEE Language Ranking 2019

(Bild: IEEE Spectrum)

Das IEEE veröffentlicht die jährlichen Ergebnisse der Studie auch als interaktive Tabelle, in der Interessierte für sie relevante Programmiersprachen zusätzlich nach verschiedenen Kriterien filtern können, beispielsweise nach den bevorzugten Einsatzgebieten. So lässt sich unter anderen ein Ranking der Programmiersprachen für mobile Anwendungen abrufen, in dem Python keine Rolle spielt. Stattdessen dominieren dabei Java (96,3 Punkte), C (94,4 Punkte), C++ (87,5 Punkte) und C# (74,5 Punkte) die Spitzenplätze vor Swift (69,1 Punkte) und Dart (57,4 Punkte). (map)