In-Memory-Datenbank: SAP lockt mit kostenloser Express-Ausgabe von HANA

Auf der Hausmesse TechEd hat Europas größter Softwarehersteller eine schlanke Version seiner In-Memory-Plattform vorgestellt, mit der sich laut SAP durchaus auch produktive Anwendungen entwickeln lassen.

 –  14 Kommentare
SAP lockt mit kostenloser Express-Ausgabe von HANA

SAP hat auf der derzeit tagenden Entwicklerkonferenz TechEd in Las Vegas mit der HANA Express Edition eine kostenlose, aber abgespeckte Version der eigenen In-Memory-Plattform angekündigt. Nutzer haben damit kostenlosen Zugriff auf eine Auswahl von Funktionen, die den Einstieg mit HANA vereinfachen sollen. Mit der Express Edition sollen sich aber durchaus auch produktive Anwendungen entwickeln, testen und implementieren lassen, die einen Speicher von bis zu 32 GByte kostenfrei nutzen. Gegen eine Gebühr lässt sich weiterer Speicherplatz erwerben.

Die Express-Ausgabe stellt Datenbank- und Anwendungsservices sowie Services für ambitioniertere Analysen auf einer durchgängigen Plattform bereit. Entwickler können Anwendungen entwickeln, die HANA nutzen, um transaktionale und analytische Verarbeitungsprozesse auf einer Datenkopie auszuführen. Sie haben somit die Möglichkeit, nahezu in Echtzeit neue Erkenntnisse aus strukturierten und unstrukturierten Daten (z B. Text, Geo- und grafische Daten) zu ziehen.

Was mit der SAP HANA Express Edition zu erwarten ist

Die HANA Express Edition gibt es im SAP Developer Center zum Download. Die Installation auf Standardservern, Desktops oder Laptops ist mit binären Installationspaketen für SUSE Linux Enterprise Server (SLES) oder Red Hat Enterprise Linux (RHEL) vorgesehen. Alternativ lässt sich die Express-Ausgabe auf einem Windows- oder Mac-Betriebssystem nutzen, indem das Image einer virtuellen Maschine heruntergeladen wird, das mit SLES bereitgestellt wird. Außerdem ist sie über die SAP Cloud Appliance Library verfügbar, die Bereitstellungsoptionen für gängige Public-Cloud-Plattformen bietet. (ane)