Infrastructure as Code: HashiCorp streicht 175 Millionen Dollar ein

Der Hersteller von Werkzeugen wie Terraform, Vault, Consul und Nomad ist mittlerweile mehr als fünf Milliarden US-Dollar wert.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Infrastructure as Code: HashiCorp streicht 175 Millionen Dollar ein

(Bild: Shutterstock/Milos Milosevic)

Von
  • Alexander Neumann

HashiCorp, Anbieter von Software zur Automatisierung von Multi-Cloud-Infrastrukturen, darf sich darüber freuen, in einer fünften Finanzierungsrunde 175 Millionen US-Dollar eingestrichen zu haben. Laut einer Mitteilung wird das Unternehmen mittlerweile offenbar mit 5,1 Milliarden US-Dollar bewertet.

Der Finanzierungsrunde stand die Investmentgesellschaft Franklin Templeton vor, weitere involvierte Parteien sind T. Rowe Price Associates, Geodesic Capital sowie als Berater die früheren Investoren GGV Capital, IVP, Mayfield, Redpoint Ventures und True Ventures, heißt es von HashiCorp.

Das 2012 von Mitchell Hashimoto und Armon Dadgar gegründete Unternehmen gilt als einer der Player bei der Unterstützung beim Aufbau einer Infrastruktur, die aus einer Mischung aus Multi-Cloud-Anbietern, privater Cloud und Legacy-Systemen besteht.

HashiCorp konnte anscheinend in den vergangenen vier Jahren jeweils ein Umsatzwachstum von mehr als 100 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen und seinen Kundenstamm im gleichen Zeitraum jedes Jahr mehr als verdoppeln. Zu den Produkten von HashiCorp gehören das Infrastructure-as-Code-Werkzeug (IaC) Terraform, der Passwortmanger Vault, das Service-Mesh Consul und der Cluster-Manger Nomad. Außerdem ist HashiCorp der Entwickler der Software zum Erstellen virtueller Entwicklungsumgebungen Vagrant und des Image-Building-Tools Packer. (ane)