Menü
Developer

Internet der Dinge: Eine strategische Aufgabe bei Eclipse

Im Rahmen der Eclipse Foundation werden derzeit schon 15 Open-Source-Projekte rund um das Thema "Internet der Dinge" betrieben. Diese bekommen eine neue Heimat unter dem Dach des neuen IoT Top Level Project.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 9 Beiträge

Die im Vorstand der Eclipse Foundation sitzenden Parteien erachten das Thema "Internet der Dinge" als strategisch wichtig für die Open-Source-Organisation, die sich der Entwicklung der Eclipse-Entwicklungsumgebung und auf dieser basierender Projekte annimmt. In dem Zuge wurde die Gründung eines neuen Top-Level-Projekts abgesegnet, unter dessen Dach sich zukünftig sämtlich schon bestehenden Eclipse-Projekte rund um das Internet das Dinge tummeln sollen.

Die Eclipse Foundation ist hier schon gut aufgestellt. Ian Skerrett von der Foundation zählt derzeit 15 Open-Source-Projekte, die sich hier thematisch eingliedern lassen. Auch hat man schon vor knapp zwei Jahren eine Working Group zum Internet of Things gegründet, eine branchenspezifische Initiative mit den Unternehmen IBM, Sierra Wireless und Eurotech an der Spitze.

Jens Reimann, Leiter des Eclipse-Projekts SCADA, und Kai Kreuzer, der dem Projekt Eclipse SmartHome vorsteht, werden das neue strategische Projekt führen. (ane)