Menü
Developer

JBoss Enterprise Data Grid kombiniert Elastic Caching und Cloud Computing

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Red Hat hat auf der JBoss World, die derzeit gemeinsam mit dem Red Hat Summit ausgerichtet wird, das Early-Access-Programm für JBoss Enterprise Data Grid eröffnet. Das neue Produkt ist ein Cloud-fähiger, hochskalierbarer und ein verteilter Datencache, der die Belastung von Datenbankservern verringern, Antwortzeiten von Anwendungen senken und eine höhere Ausfallsicherheit bieten soll. Die mit der Versionsnummer 6 laufende Technik basiert auf dem JBoss-Community-Projekt Infinispan.

JBoss Enterprise Data Grid wurde offenbar so konzipiert, dass es unter Verwendung von mit der Cloud einhergehenden Eigenschaften wie Multi-Tenancy, Elastizität und verteilter Codeausführung leistungsfähige und direkte Datenzugriffe bieten kann. Es setzt auf Konzepten von NoSQL-Techniken auf, namentlich wird hier Amazons Dynamo genannt, und soll bewährte Enterprise-Architekturen sowie Design Patterns kombinieren. (ane)