Menü
Developer

JRuby 1.5 mit besserer Java-Integration

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Die Entwickler von JRuby haben die Version 1.5.0 der Ruby-Implementierung für die Java Virtual Machine veröffentlicht. Das neue Release, an dem die Entwickler rund fünf Monate gearbeitet haben, enthält Performance-Überarbeitungen, einen nativen Launcher für Unix-Plattformen und Unterstützung für das Ant-Build-Tool. Die Entwicklungszeit scheint die längste der JRuby-Historie zu sein, sie enthält mit 1300 Überarbeitungen und über 400 Fehlerbeseitigungen allerdings auch die größte Anzahl an Bugfixes der JRuby-Entwicklung.

Weitere Neuerungen sind aktualisierte Ruby-Bibliotheken (Ruby-1.8.7-Standardbibliothek, RubyGems 1.3.6 und RSpec 1.3.0. Zudem hat bei dem Release die Integration mit den Java-Klassen im Vordergrund gestanden, sodass sich nun beispielsweise Java-Klassen zum Implementieren von Webservices mit JRuby in der Ruby-Sprache schreiben lassen. Auch ermöglicht die bessere Integration eine effizientere Speicher- und Prozessorauslastung.

(ane)