Menü
Developer

Java-Alternative Kotlin nun Open Source

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 247 Beiträge

Die tschechische Softwarefirma JetBrains hat nun den Quellcode ihrer als Java- und Scala-Alternative ins Rennen geschickten Programmiersprache Kotlin als Open-Source-Software bereitgestellt. Die unter der Apache Licence 2 stehende Software besteht aus dem Kotlin-Compiler "Kompiler", Erweiterungen für diverse Java-Bibliotheken, Integrationen für Build-Werkzeuge wie Ant, Maven und Gradle sowie einem Plug-in für die Programmierumgebung IntelliJ IDEA, hinter deren Entwicklung ebenfalls JetBrains steht.

Kotlin ist objektorientiert, statisch typisiert und offenbar mit Java kompatibel. Dadurch kann der Kotlin-Compiler Java-Bytecode ausgeben beziehungsweise Java Kotlin-Code und JetBrains' Sprache Java-Code aufrufen. Darüber hinaus soll die Sprache sicherer als Java sein, da man mit ihr wohl Stolperfallen wie die Dereferenzierung von Leerzeigern statisch prüfen kann. Auch gibt es bislang in Java vermisste Funktionen wie variable Typinferenz, Closures und Mixins. Schließlich lassen sich wohl domänenspezifische Sprachen in Kotlin nutzen.

Die Sourcen finden interessierte Programmierer auf der Hosting-Plattform GitHub. Erste Erfahrungen lassen sich über einen im Browser laufenden Editor machen, innerhalb dessen man vorgefertigte Code-Beispiele und einige Übungen ausprobieren kann. Darüber hinaus lädt JetBrains Entwickler ein, sich an der Weiterentwicklung als "Kontributor" zu beteiligen.

Der Name Kotlin geht auf eine gleichnamige, im Finnischen Meerbusen bei St. Petersburg liegende Insel zurück. In der russischen Stadt wiederum unterhält JetBrains mittlerweile den Hauptstandort für seine Entwicklungen. (ane)