Menü
Developer

Java-EE-Microservices: WildFly Swarm geht in Thorntail auf

Thorntail 2.0.0 ist offiziell die erste stabile Version nach der Umbenennung des Java-EE-App-Packetierers WildFly Swarm.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge
Java-EE-Microservices: WildFly Swarm geht in Thorntail auf

(Bild: wildfly-swarm.io)

Thorntail 2.0.0 steht als Major Release ab sofort zur Verfügung. Das Framework tritt mit neuer Versionierung die Nachfolge von WildFly Swarm an. Als Teil des Java-Application-Server WildFly bietet Swarm Entwicklern die Möglichkeit, ausführbare Java-Archive zu erstellen, die genau so viel Applikationsserver mit der eigentlichen Anwendung zusammenpacken wie nötig ist.

Die Thorntail-Macher sprechen von einer "java-jar"-Applikation. Das Konzept zielt darauf ab, Microservices-Architekturen in Java EE umzusetzen. Thorntail knüpft nahtlos an WildFly Swarm an und bietet in der neuen Version 2.0.0 neben einer Reihe von Fehlerbereinigungen auch einige Neuerungen – beispielsweise im Hinblick auf die Kompatibilität mit MicroProfile. Um insbesondere MicroProfile-Fault-Tolerance-Anmerkungen unterstützen zu können, stehen Entwicklern in Thorntail Interceptor Bindings zur Verfügung. So lassen sich Business Method Interceptors einem Rest Client Proxy zuordnen.

Die Migration von WildFly Swarm 2018.5.0 auf Thorntail 2.0.0 soll Entwicklern problemlos möglich sein, da Packages, Klassennamen, der Satz an Artifacts und die Konfigurationseinstellungen unverändert bleiben. Nach Einschätzung der Thorntail-Macher sollte es daher in der Regel genügen, die Build-Konfiguration des Projekts anzupassen. Unter anderen erhalten die group.Ids der Artifacts das neue Präfix io.thorntail und das Suffix von uberjars sowie hollow JARs wechselt zu -thorntail.jar. Das Maven-Plugin bekommt die neue artifactId: thorntail-maven-plugin.

Einen vollständigen Überblick der Neuerungen und Fehlerbereinigungen in Thorntail 2.0.0 bieten die Release Notes. Anleitungen zum Bau von Microservices-Applikationen mit Thorntail finden sich in der Dokumentation. Der Umzug auf die neue Projektwebsite thorntail.io zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Beitrags noch nicht vollzogen. Auch ein neues Logo soll noch gesucht werden. (map)