Menü
Developer

Java User Groups Roundup, Juni 2012

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Rund 15 Java User Groups gibt es im deutschsprachigen Raum. Abseits der großen und kleinen Softwarekonferenzen bemühen sie sich um den meist kostenlosen Know-how-Transfer rund um die Java-Plattformen und können sich über zumeist rege Anteilnahme freuen. heise Developer informiert um den Monatswechsel herum über die Termine und Community-Events aus der JUGs-Szene:

Heute Abend geht es bei der JUG Ostfalen um die Bewertung von Softwarearchitekturen. Treffpunkt ist ab 18 Uhr der MobileLifeCampus der AutoUni Volkswagen AG in Wolfsburg (Hermann-Münch-Str. 1). Einen weiteren Termin bietet die Community am 21. Juni, wenn es ab 19 Uhr um die automatische Analyse und Umstrukturierung von Java-Anwendungen mit JaMoP geht. Ort der Veranstaltung ist das Braunschweiger Haus der Wissenschaft (Pockelstr. 11).

Um das Build-System Gradle geht es am 6. Juni bei der JUG Mannheim, die um 19 Uhr an der Universität Mannheim (A5; Raum C013) zusammenkommt.

Einen Praxisbericht zum Play-Framework gibt es am gleichen Abend beim Java-Stammtisch Göttingen. Treffpunkt ist um 18 Uhr das Mathematische Institut (Bunsenstr. 3-5).

Zehn praxistaugliche Tipps für die Architekturdokumentation werden am 11. Juni auf dem ObjektForum Stuttgart präsentiert. Los geht's um 18.30 Uhr in der Alten Scheuer Degerloch (Agnes-Kneher-Platz, Große Falterstraße 6a).

Das Thema des nächsten Treffens der Wiener Java Student User Group am 11. Juni ist bislang offen.

Am 13. Juni trifft sich die JUG Münster zu einem Vortrag über Java 8. Beginn ist um 18 Uhr auf dem Leonardo-Campus der Universität Münster (Hörsaal Leo 18, Johann-Krane-Weg).

Am 14. Juni lädt die Java Usergroup Berlin-Brandenburg zum Vortrag "Huch, wo ist meine Architektur hin?" ein. Treffpunkt ist um 18.30 Uhr die Berliner Hypoport AG (Klosterstraße 71).

Am 21. Juni offeriert die eJUG Austria aus Linz zwei Vorträge: "Rethinking UI With Java FX" und "Painless Desktop Application Development: The Griffon Experience". Los geht es um 18.30 Uhr im Hotel am Domplatz (Raum Noricum; Stifterstraße 4).

Am gleichen Abend richtet die Düsseldorfer rheinjug ein Panel mit den SoftwareArchitekTOUR-Podcastern Michael Stal und Stefan Tilkov sowie Oliver Linssen und Georg Pietrek zur Softwaremodellierung aus. Die Diskussion wird aufgezeichnet und erscheint als eine der nächsten Episoden des von heise Developer betreuten Podcasts. Die Community trifft sich im Institut für Informatik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Gebäude 25,22, Ebene 0, Hörsaal 5B oder 5C).

Programm und Ort des nächsten Treffens der Java User Group der Metropolregion Nürnberg am 21. Juni werden noch bekannt gegeben.

Die JUG Karlsruhe lädt am 27. Juni zum Vortrag "Suchen und Finden mit Lucene und Solr" ein. Beginn ist um 19.15 Uhr am KIT (Fakultät für Informatik, Geb. 50.34, HS -101, Am Fasanengarten 5).

Um SuMa, die Verknüpfung des Bibliothekskatalogs der Deutschen Nationalbibliothek mit einer Suchmaschine (Solr), geht es am 27. Juni bei der JUG Frankfurt. Treffpunkt ist um 18.30 Uhr ebendiese.

Am 3. Juli kommt die Java User Group Switzerland im Züricher Technopark zu einem Vortrag zum jOOQ-Projekt zusammen, das SQL als interne domänenspezifische Sprache in Java implementiert.

Das nächste Treffen der Java User Group Rostock findet am 4. Juli um 18 Uhr im Konrad-Zuse-Haus (Fakultät für Informatik & Elektrotechnik, Institut für Informatik Albert-Einstein-Straße 22) statt, es geht dann um die Softwareentwicklung mit Git, Gerrit und Jenkins.

Hinzuweisen ist auch auf die zahlreichen Eclipse-Demo-Camps im Juni, über die heise Developer früher berichtet hat.

Weitere Java User Groups oder verwandte Communities, die auch kurzfristig noch Termine anbieten können, finden Interessierte wie folgt:

Sollten Sie eine Java User Group (JUG) oder einen Termin vermissen, heise Developer freut sich auf Ihre Mail. (ane)