Menü
Developer

Java User Groups Roundup, November 2011

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Rund 15 Java User Groups gibt es im deutschsprachigen Raum. Abseits der großen und kleinen Softwarekonferenzen bemühen sie sich um den meist kostenlosen Know-how-Transfer rund um die Java-Plattformen und können sich über zumeist rege Anteilnahme freuen. heise Developer informiert einmal um den Monatswechsel herum über die Termine und Community-Events aus der JUGs-Szene:

[Update vom 7. November:] Die Java User Group in Rostock hat am 16. November ebenfalls noch einen Termin für den Vortrag zur Programmiersprache Scala (von Roland Ewald) und zum zweiten Teil zum Thema Clean Code (von Mirko Ebert). Interessierte Teilnehmer finden sich um 18 Uhr an der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik im Konrad-Zuse-Haus ein (Raum 116).

Bereits am morgigen Mittwochabend heißt es bei der JUG Karlsruhe "Gradle wird den Build schon schaukeln". An der Universität Karlsruhe (Raum HS-101) geht Hans Dockter, Gründer und Leiter von Gradle, näher auf das Build-System ein.

Ebenfalls am 2. November haben Teilnehmer aus Augsburg die Möglichkeit, im Augsburger Traditionslokal Annapam den monatlichen Stammtisch der JUG Augsburg zu besuchen. Am 3. November lädt Anton Epple auf eine Runde NetBeans Platform Hacking in die Räume der Weltbild Verlagsgruppe Augsburg; bitte eigenen Laptop mitbringen. Zwei Wochen später wird Andreas Prüller hier auf die Enterprise Application Integration mit Apache Camel eingehen.

Auch der Java Stammtisch Göttingen trifft sich am 2. November im Göttinger Sausalitos. Im Anschluss wird es im BUPNET Göttigen einen Vortrag von Dr. Johannes Dieter zum Thema "Java und HPC: Geschichte, Gegenwart und Zukunft" geben.

Mehr Stammtisch gibt es am 2. November von der JUG Münster. Die zweiwöchentliche Veranstaltung wie immer im Cuba-Nova. Am 23. November gibt es im produktivHaus Münster ein Doppelpack mit Informationen zum "Einsatz von WebSockets und HTML5" (von Matthias Weßendorf, Kaazing) und "HTML5 Pure" von Till Schulte-Coerne, innoQ). Tags darauf werden beide mit ihrem Vortrag bei der JUG Düsseldorf zu Gast sein.

Bei der JUG Berlin-Brandenburg geht es am 3. November um Scala in der Praxis – DSL-Entwicklung. Arno Haase, acrolinx, stellt Scala vor und zeigt, wie sich damit domänenspezifische Sprachen (DSLs) entwickeln lassen. Veranstaltungsort ist der Firmensitz der acrolinx GmbH. Am 10. November lädt die JUG bei der Hypoport AG zu einem Vortrag die effiziente Arbeit mit Legacy-Code. Hinweis: Beide Events sind laut Xing bereits ausgebucht.

An der Technischen Universität von Wien hat die Java Studend User Group hat am 7. November Thomas Fuchs zu Gast, Entwickler des script.aculo.us-JavaScript-Frameworks, der auch an Prototype beteiligt ist. Es geht um sexy Webanwendungen jenseits des üblichen Java Web-Stacks.Falls dann noch Zeit bleibt, soll es einen Vortrag zum O/R-Mapper Ebean geben.

In Stuttgart bietet die JUG gemeinsam mit der Technischen Hochschule gleich drei Vorträge zu den Themen JBoss AS7, Arquillian und Seam Forge. Als Sprecher sind Dan Allen und Lincoln Baxter III und Andrew Lee Rubinger geladen. Am 22. November lädt der Java User Group Stuttgart e.V. zur 13. Ordentlichen Mitgliederversammlung, ehe es am 28. des Monats, gemeinsam mit der andrena objects AG, auf dem ObjektForum Stuttgart um die Nebenläufigkeit auf der JVM geht.

Im Rahmen der "10-Jahre-Eclipse"-Partys wird man am 7. November am Collegium Leoninum in Bonn und am 8. November an der TU Dresden ein weiteres Eclipse Democamp organisieren. Weiter geht die Party später am 15. November bei EclipseSource in München, bei der BREDEX GmbH in Braunschweig, am 23. November im Betahaus Hamburg, am 24. auf dem IT-Campus Kaiserslautern, am 28. beim Fraunhofer FOKUS in Berlin und am 29. November schließlich im Hotel Schweizer Hof in Kassel. Party on.

In Darmstadt soll es am 10. November eine Einführung in das Web-Framework Vaadin. Die JUG Darmstadt, gemeinsam mit dem Developer Garden der Deutschen Telekom, hat den Finnen Joonas Lehtinen zu Gast, der das Framework vorstellen wird.

Die JUG Mannheim lädt am 11. November auf eine Einführung in JavaScript ein. Der Sprecher ist kein unbekannter – Bastian Feder ist schon länger als Speaker auf internationalen Konferenzen unterwegs und hat Erfahrung mit JavaScript im Allgemeinen und dem JavaScript-Framework jQuery im Speziellen. Veranstaltungsort ist wie gewohnt die Universität Mannheim (A5, Raum C013). Und am 30. November geht es mit Oliver Gierke, Projektleiter im Spring Data JPA Team, um die Themen Code-Organisation und Package-Strukturen als Grundlage langlebiger Java-Applikationen (A5, Raum C014).

Die eJUG in Linz (Österreich) veranstaltet am 16. November zwei Vorträge zum Thema
Clean Code Developer Initiative (von Stefan Lieser) und Bessere Präsentationen für Entwickler und Architekten (mit Michael Plöd). Los geht's ab 18:30 Uhr im Hotel am Domplatz (Raum Noricum). Und am 29. November geht es im Hotel Spitz (Raum Round Table I) mit Dalibor Topic (der als Java F/OSS Ambassador für Oracle ebenfalls kein Unbekannter sein dürfte) um das Thema Java 7.

Um Git und dessen Einsatz in Subversion-basierten Projekten dreht es sich am 21. November bei der JUG München. Chris Wewerka wird das Thema näher erläutern.

Oliver Gierke wird am 29. November auch bei der Java User Group Saxony (Sachsen) zu Gast sein und einen Vortrag zu Spring Data JPA – Repositories done right vorstellen.

Gegen Ende des Monats am 30. November wird es mit der JUG Frankfurt in der Deutschen Nationalbibliothek einen Workshop von Konstantinos Kostarellis geben, der Teilnehmern einen Überblick in die Entwicklung mit Grails und der Springsource Tool Suite vorstellen will. Der bereits für den 2. November vorgesehene Stammtisch der User Group musste kurzfristig entfallen.

Weitere Java User Groups oder verwandte Communitys, die auch kurzfristig noch Termine anbieten können, finden Interessierte wie folgt:

Sollten Sie eine Java User Group (JUG) oder einen Termin vermissen, heise Developer freut sich auf Ihre Mail. (rl)