Menü
Developer

μJavaActors: Java-Bibliothek implementiert Aktoren-Modell

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Eine standardisierte Umsetzung des vor allem aus der Programmiersprache Erlang bekannten Modells der Aktoren vermisst man bislang in Java. Doch über auf der Java Virtual Machine laufende Programmiersprachen wie Scala (etwa über die Akka-Bibliothek) und Groovy (via GPars) lassen sich Aktoren durchaus in Java-Anwendungen nutzen. Darüber hinaus gibt es die nun in einem Tutorial auf IBMs Entwicklerportal developerWorks vorgestellte Java-Bibliothek μJavaActors, mit der sich gewöhnliche Java-Applikationen nebenläufig ausführen lassen. Auf dem Portal findet man darüber hinaus eine Übersicht zu Aktoren und dem Aktor-Modell.

Außerdem helfen, wer deutsche Texte bevorzugt, die auf heise Developer oder im iX-Developer-Sonderheft erschienenen Artikel zum Thema weiter:

  • Pavlo Baron, Let it Crash: Paradigma für fehlertolerante, massiv-parallele Software, Artikel vom 24. Mai 2012
  • Stefan Tilkov; Clojure: Ein pragmatisches Lisp für die JVM; Artikel vom 5. Mai 2010
  • Michael Stal; Aktor-Programmierung am Beispiel von Akka; in iX Developer 1/2012

(ane)