Menü
Developer

JavaLand 2014 – DOAG und Heise kooperieren bei neuer Java-Konferenz

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 11 Beiträge

Am 25. und 26. März 2014 findet zum ersten Mal die JavaLand-Konferenz statt. Sie wird von der DOAG, der Deutschen Oracle-Anwendergruppe, gemeinsam mit dem Heise Zeitschriften Verlag präsentiert und richtet sich sowohl an Java-Einsteiger als auch an Java-Experten. Im Gegensatz zu anderen Java-Konferenzen steht hinter dem JavaLand ein stark von der Community getriebenes Konzept. Deswegen haben die Organisatoren die im iJUG e.V. vertretenen Java User Groups eingeladen, die Konferenz mitzugestalten, und ein Programmkomitee berufen, das auch aus JUG-Vertretern besteht.

Ungewöhnliche Wege auch beim Veranstaltungsort: Der Vergnügungspark Phantasialand in Brühl (in der Nähe von Köln) steht der Java-Community an beiden Tagen exklusiv zur Verfügung. Für zwei Tage sollen die Teilnehmer also in ihrem eigenen Java-Land "leben" können – mit der Option, die Attraktionen des Parks mitzunutzen. Darüber hinaus sind etliche Community-getriebene Aktivitäten geplant, die über die "Features" des Konferenzorts hinausgehen.

Mit der Ankündigung der neuen Veranstaltung beginnt auch die "Call for Papers"-Phase. Java-Experten sind dazu eingeladen, sich bis zum 15. Oktober 2013 mit einem Vortrag, Kurzvortrag oder Workshop für das JavaLand zu bewerben. Die Einreichungen müssen sich den Themenbereichen "Core Java" "JVM-Sprachen", "Enterprise (Java)", "Tools", "Security", "Software-Architektur", "Frontend-Techniken und Trends wie Java in Embedded- beziehungsweise Mobile-Sytemen, NoSQL/Big Data und Cloud zuweisen lassen.

Das fertige Programm soll Mitte November online stehen. Wer über den Fortgang der Konferenz auf dem Laufenden bleiben möchte, kann sich durch Registrierung auf der JavaLand-Seite informieren lassen. (ane)