Menü
heise-Angebot
Developer

JavaLand 2017: Frühbucherrabatt endet am 30. Januar

Die Java-Konferenz von DOAG, iJUG und Heise Medien findet von 28. bis 30. März erneut im Phantasialand statt. Auf die Teilnehmer warten wieder über 100 Vorträge und zahlreiche Community-Aktivitäten.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Die vierte Auflage der Entwicklerkonferenz JavaLand wird von 28. bis 30. März ausgerichtet – wieder m Phantasialand bei Brühl. Die Veranstaltung ist eine von der Deutschen Oracle-Anwendergruppe (DOAG), dem Interessenverbund iJUG und Heise Medien organisierte Konferenz zu zeitgemäßen Entwickler- und Java-Themen. Noch bis 30. Januar, also nur noch bis einschließlich Montag, können Entwickler von den Frühbuchertarifen profitieren, was Ermäßigungen auf die regulären Ticketpreise von bis zu 125 Euro bedeuten kann.

Die Organisatoren präsentieren zusätzlich zum konventionellen Konferenzprogramm aus mehr als 100 Vorträgen zwei Keynotes, vor allem aber wieder ein umfangreiches Community-Programm aus interaktiven Formaten wie Hacking-Zonen, Coding Dojos und JavaLand-Jogging. Zusätzlich können die Teilnehmer am Abend auch etliche Fahrgeschäfte ausprobieren. Nach zwei Hauptkonferenztagen gibt es am 30. März außerdem noch einen Schulungstag mit Workshops zu Kubernetes, DC/OS, Microservices, Java Web Security, Continuous Delivery, Hibernate, Docker und Webarchitekturen.

Wieder wird es das Mentorenprogramm für Java-Entwickler geben. Das Newcomer-Programm richtet sich an jene, die bisher über keinerlei Bühnenerfahrung verfügen, aber dennoch aus ihren Projekten Spannendes zu erzählen haben.

Letztes Jahr nahmen an der JavaLand-Konferenz über 1200 Besucher teil, was einem Zuwachs von deutlich über 200 Besuchern gegenüber der Auflage von 2015 entsprach.

Siehe dazu auf heise Developer:

(ane)