Menü
heise-Angebot
Developer

JavaLand 2018: Noch 6 Tage zum Frühbucherpreis anmelden

Über 100 Vorträge und ein breit gefächertes Angebot an Community-Aktivitäten erwarten die Teilnehmer auf der fünften Auflage der Java-Konferenz von 13. bis 15. März. Noch bis 18. Januar gibt es Early-Bird-Tickets.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge
JavaLand 2018: Programm der Java-Konferenz steht online

Der Freizeitpark Phantasialand bietet von 13. bis 15. März 2018 zum mittlerweile fünften Mal den Rahmen für die auf Java-Entwickler zugeschnittene Konferenz. Das JavaLand ist eine von der Deutschen Oracle-Anwendergemeinschaft (DOAG) und Heise Medien in Zusammenarbeit mit dem iJUG, dem Interessenverbund deutschsprachiger Java User Groups, durchgeführte Community-Konferenz. Mit den Early-Bird-Tickets lassen sich bis zu 150 Euro gegenüber dem Normalpreis sparen – allerdings nur noch bis zum 18. Januar.

Die Organisatoren präsentieren in diesem Jahr ein prall gefülltes Programm mit rund 110 Vorträgen rund um Java 9 und Java EE 8. Von der Community organisierte Aktivitäten bieten darüber hinaus immer wieder willkommene Abwechslung zum Entdecken, Networken, Lernen und Hacken. Eine Neuauflage erhält beispielsweise die aus dem vergangenen Jahr bekannte Java Pinball Machine. Das JavaLand-Jogging bringt Bewegung ins Spiel und beim Code-Golf ist der kürzeste Weg ans Ziel gefragt – genauer gesagt, der kürzeste Java-Sourcecode.

Ein Workshop-Tag mit acht ganztägigen Schulungen zu Themen wie Resilient Software Design, Microservices, funktionale und reaktive Programmierung sowie dem Modulsystem Jigsaw rundet das Programm der Java-Konferenz schließlich ab.

Das Phantasialand und die Räumlichkeiten bieten zwar reichlich Platz für zahlreiche Besucher, trotzdem empfiehlt es sich frühzeitig zu buchen. Denn in den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass nicht nur die Workshops, sondern auch die Hotelzimmerkontingente schnell ausgebucht waren. Zumal die Veranstalter 2017 einen erfreulichen Besucherrekord mit mehr als 1600 Teilnehmern verzeichnen konnten.

Siehe dazu auf heise Developer:

(map)