Menü
Developer

JavaScript: Ember.js 1.6 steht bereit

Das Release der neuen Version des JavaScript-Frameworks stand eigentlich für Ende Mai auf dem Programm, Probleme beim Umwandeln der Codebase in ECMAScript-6-Module sorgten jedoch für Verzögerungen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Die Entwickler des JavaScript-Frameworks Ember.js haben etwas später als erwartet Version 1.6 und eine Betavariante von Version 1.7 freigegeben. Bei der Überführung des alten Codes in zu ECMAScript 6 kompatiblen Modulen entstanden Performance-Einbußen, die das Team noch vor dem Release ausgleichen wollte. Dieser Vorgang dauerte jedoch länger als geplant, für was man sich bei Ember.js entschuldigt, kamen Nutzer so doch auch nicht an Bugfixes, die schon längere Zeit fertiggestellt waren.

Ember.js 1.6 enthält neben dem neu strukturierten Code eine aktualisierte Variante der Funktion Ember.computed.empty, besser testbare Promises und eine model-Option in Ember.Route.prototype.render, mit der sich das Modell angeben lässt, das den Inhalt des Controllers setzt, nachdem er nachgeschaut wurde. Kleinere Änderungen umfassen unter anderem, dass sich Ember.copy und Ember.isEqual nun mit Date-Objekten verwenden lassen, Backburner und RVSP Ember.onerror einsetzen, sollten Log-Fehler auftreten und ein Fehler ausgegeben wird, sobald eine Factory in alle Factories des selben Typs injiziert wird.

In die erste Betaversion von Ember.js 1.7 haben es unter anderem Query Paramter geschafft. Sie bezeichnen optionale Key-Value-Paare, die auf der rechten Seite des Fragezeichens in einer URL auftauchen und zusätzliche Informationen zum Status der Anwendung in die URL schreiben lassen. Zu den Anwendungsfällen gehören beispielsweise die Angabe von Suchkriterien oder der aktuellen Seite. Mehr Informationen zu den letzte Woche erschienenen Versionen finden sich in der Ankündigung. (jul)