Menü
Developer

JavaScript-Framework AngularDart 3.0 soll bessere Performance und Entwicklerfreundlichkeit liefern

Nach der Aktualisierung der Dart-Version des Frameworks für Single-Page Application soll es unter anderem kleinere Anwendungen erzeugen und sich durch bessere Leistungsfähigkeit auszeichnen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
AngularDart 3.0 soll bessere Performance und Entwicklerfreundlichkeit liefern

Die Version 3.0 von AngularDart, der Portierung des JavaScript-Frameworks Angular nach Dart, steht nun zum Download bereit. Nachdem das Projekt Anfang 2016 eigenständig wurde, liegt der Schwerpunkt der aktuellen Veröffentlichung auf Codequalität, Stabilität und Performance. Weitere Ziele waren das Reduzieren des Umfangs der generierten Projekte und eine verbesserte Nutzerfreundlichkeit.

Für Letztere haben die Entwickler unter anderem die Programmierschnittstelle überarbeitet und im Zuge dessen beispielsweise die onPush-Veränderungserkennung vereinfacht, viewBindings und TitleService entfernt (stattdessen sind viewProviders beziehungsweise document.title zu verwenden) und EventEmitter sowie XHR als veraltet markiert. Für @Pipe(...)-Definitionen ist nach der Aktualisierung ein Namensparameter nach dem Muster@Pipe('uppercase') nötig, der @Pipe(name:'uppercase') ablöst. composeValidators und composeAsyncValidators sind nun Teil der öffentlichen API und angular2.testing.dart verfügt über eine isDebugMode-Funktion. Zudem wurde der Developer-Modus verbessert und Neuerungen wie die Typisierung während der Change Detection auffälliger Primitiven im generierten .template.dart sollen dabei helfen, Fehlfunktionen schneller zu finden.

Was die Größe der generierten Anwendungen angeht, geben die Entwickler an, dass diese nun bis zu 3 (kleine Apps) beziehungsweise 13 Prozent kleiner als nach der Veröffentlichung von AngularDart 2.0 im Oktober 2016 ausfallen. Die Größe des Frameworks selbst ließ sich derweil um 12 Prozent reduzieren. Bei den eigenen Beispielanwendungen konnte das Team außerdem eine kürzere Aufbauzeit und geringere Renderzeit bei sehr tiefen Hierarchien beobachten.

Zum Nutzen der aktuellen Version muss mindestens das Dart SDK in Version 1.23 installiert sein. Weitere Hinweise auf Änderungen, die dafür sorgen könnten, das alte Anwendungen nicht mehr wie gewünscht funktionieren, lassen sich den Release Notes entnehmen. Dart und Angular sind von Google vorangetriebene Projekte, wobei Dart als Alternative zu JavaScript geplant war. (jul)