heise-Angebot

JavaScript-Konferenz enterJS 2020: Jetzt anmelden!

Das Programm der JavaScript-Konferenz enterJS steht fest. Der Frühbucherrabatt läuft bis Ende April.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 34 Beiträge

Chris Heilmann bei seiner Keynote auf der enterJS 2018

Von

Das Programm der vom 23. bis 26. Juni in Darmstadt stattfindenden enterJS steht fest. Die Konferenz findet 2020 zum siebten Mal statt. Sie teilt sich in zwei Workshop- und zwei Vortragstage mit vier parallelen Tracks. Vergünstigte Frühbuchertickets sind bis zum 30. April verfügbar. Damit kostet die Konferenz ohne Workshops 790 Euro (zzgl. MwSt.), ohne den Rabatt belaufen sich die Kosten auf 930 Euro.

Genauso bunt wie die JavaScript-Welt mit all ihren Neuerungen ist, bietet auch das Vortragsprogramm vielfältige Einblicke in die unterschiedlichen Aspekte zeitgemäßer JavaScript-Entwicklung. Neben Neuerungen und Erfahrungsberichten der beliebten Frontend-Frameworks Angular, React und Vue.js spielt auch das relativ neue Framework Svelte eine Rolle. Auch das Backend kommt nicht zu kurz, Node.js und Nest.js sind in zahlreichen Vorträgen ein Thema.

Abseits der Framework-Landschaft beschäftigt sich die Konferenz auch mit den neuesten Entwicklungen im Web, allen voran mit dem neuen WebAssembly-Standard und seinen Auswirkungen auf Performance, Sicherheit und JavaScript selbst. Das Testing von Webapplikationen kommt in mehreren Vorträgen zur Sprache, ebenso wie Barrierefreiheit, Web Components, Single Page Applications und Progressive Web Apps. Ein vielfältiges Workshop-Programm rundet die Veranstaltung ab.

Um ein ausgewogenes Teilnehmerfeld zu garantieren, bietet die enterJS in diesem Jahr erneut Diversity-Tickets an. Interessierte, die zu einer unterrepräsentierten Gruppe in der Technologiebranche zählen, können sich für kostenlose Eintrittskarten bewerben. Die limitierten Tickets sind durch die Veranstalter finanziert, eine Bewerbung ist bis zum 30. April 2020 möglich.

Wer über die Veranstaltung auf dem Laufenden gehalten werden möchte, kann den Veranstaltern auf Twitter folgen und den Newsletter abonnieren. (bbo)