Menü
Developer

JavaScript: Microsofts ChakraCore läuft unter Linux und OS X

Der Kern von Microsofts JavaScript-Engine ist seit Januar Open Source, war jedoch bisher nur auf der UWP und im Edge-Browser verfügbar. Unter Linux ist neben dem Kern nun auch die Implementierung für Node.js verfügbar.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 6 Beiträge
JavaScript: Microsofts ChakraCore läuft unter Linux und OS X

Microsoft hat auf dem NodeSummit eine erste, noch experimentelle Implementierung des Interpreters und der Laufzeitumgebung von ChakraCore für Linux (x64) und OS X ab Version 10.9 gezeigt. Auf Seite der Sprachunterstützung entsprechen die Linux- und OS-X-Varianten der Windows-Version – einzige Ausnahme ist laut einem Blogbeitrag die Verwendung des Internationalisierungsobjekts Intl, die noch in Arbeit ist. Unter der Haube fehlt derzeit noch der JIT-Compiler (Just-in-time) sowie der nebenläufige (concurrent) beziehungsweise unvollständige (partial) Einsatz des Garbage Collector.

Im Januar hatte das Unternehmen den Quellcode der Kernkomponenten von Chakra veröffentlicht, der JavaScript-Engine des Windows-10-Browsers Edge und der UWP (Universal Windows Platform). Obwohl die Software sich ursprünglich nur für Windows kompilieren ließ, war Microsofts erklärte Ambition, dass ChakraCore auch auf anderen Plattformen läuft.

Damit Linux- und OS-X-Entwickler ChakraCore ebenso verwenden können wie Windows-Programmierer, hat das Team nun einige JSRT-APIs (JavaScript-Laufzeit) refaktoriert, um sie von Windows-Abhängigkeiten zu befreien. Die neuen APIs sollen vollständig rückwärtskompatibel sein, sodass bestehende Anwendungen weiterhin funktionieren.

Kurz nach der Veröffentlichung des ChakraCore-Quellcodes hatte Microsoft einen Pull Request für Node.js eingereicht, mit der die Engine zum Unterbau für das serverseitige JavaScript und damit eine Alternative zu Googles V8-Engine werden soll. Parallel zur Vorstellung der ChakraCore-Versionen für OS X und Linux hat das Team auch die erste Node-ChakraCore-Implementierung für Linux vorgeführt.

Hello-Linux-Demo mit ChakraCore und Node.js unter Ubuntu

(Bild: Microsoft)

Weitere Infos stehen im Blogbeitrag. Der aktuelle Stand der Implementierung ist der Roadmap zu entnehmen. Der Sourcecode für ChakraCore und Node-ChakraCore steht jeweils auf GitHub zum Herunterladen bereit. Während für ersteren die MIT-Lizenz gilt, hat letzterer aufgrund diverser Abhängigkeiten zu Software anderer Anbieter eine mehrteilige Lizenz. (rme)