Menü
Developer

JavaScript: V8 7.2 verspricht mehr Leistung für WebAssembly

Die zunächst als Beta verfügbare Version 7.2 der JavaScript-Engine V8 bringt Performanceverbesserungen beim Parsen von JavaScript.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
JavaScript: V8 5.0 setzt auf Performance

In Vorbereitung auf das nächste Stable Release Chrome 72 erscheint auch eine neue Version der von Google aufgelegten Open-Source-JavaScript-Engine V8. Release 7.2 liegt ab sofort als Beta vor, die Veröffentlichung der finalen Version erfolgt in wenigen Wochen, abgestimmt auf den offiziellen Start von Chrome 72. Die Macher hinter der Engine haben sich bei der aktuellen Version auf weitere Performanceverbesserungen konzentriert.

Um gezielt den Start und die Reaktionszeiten von Websites effektiv zu beschleunigen, arbeitet der JavaScript-Parser von V8 nun deutlich schneller als bei vorangegangenen Versionen. Im Vergleich zu V8 Version 7.0 soll sich die Zeit für das Parsen auf Desktopsystemen um 30 Prozent verkürzt haben. Da Websites beim Start bis zu 10 Prozent der Zeit für das Parsen von JavaScript belegen, trägt die Optimierung des V8-Parser erkennbar zu einer Leistungssteigerung bei, wie konkrete Messergebnisse mit Websites wie Facebook zeigen.

V8-Parsing-Zeiten populärer Websites relativ zu V8 Version 7.2.

(Bild: V8 / Google)

Verschiedene Optimierung rund um die Code-Generierung sollen auch die V8-Leistung für WebAssembly steigern. Trap Handler sollen generell den Durchsatz von WebAssembly-Code erhöhen. Darüber hinaus steht Node Splitting für den Compiler Scheduler und die Loop Rotation im Backend zur Verfügung. Die V8-Macher haben auch am Wrapper Caching gearbeitet und unter anderem neue benutzerdefinierte Wrapper eingeführt, die den Overhead beim Aufrufen importierter mathematischer JavaScript-Funktionen senken sollen. Die weiteren Neuerungen im aktuellen Branch der JavaScript-Engine fasst der Blog-Beitrag zusammen.

V8 lässt sich in jede beliebige C++-Anwendung einbinden oder auch autonom betreiben. Die Engine implementiert ECMAScript und WebAssembly und läuft ab Windows 7, macOS 10.12 sowie Linux auf Systemen mit Prozessoren der Baureihen x64, IA-32, ARM oder MIPS. (map)