Menü
heise-Angebot

JavaScript: Weiterer Workshop im Programm der enterJS

In Zusammenarbeit mit den Vue Vixens bietet die JavaScript-Konferenz enterJS einen Workshop an, der Teilnehmerinnen einen Einblick in Vue.js vermittelt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von

Die vom 25. bis 28. Juni stattfindende Konferenz für Enterprise-JavaScript hat einen kostenfreien Workshop der Initiative Vue Vixens in ihr Programm aufgenommen. Das Angebot richtet sich an interessierte Teilnehmerinnen, die einen Einblick in die Webentwicklung mit Vue.js vermittelt bekommen möchten – vom Aufsetzen einer Vue.js-Applikation bis hin zum Ansprechen einer API. Tickets für das reguläre Konferenz- und Workshop-Programm sind ebenfalls weiterhin buchbar.

Die Vue Vixens sind eine im Jahr 2018 gegründete Initiative, die Frauen in der Technologiebranche fördern möchte. Sie agiert nach dem Vorbild ähnlicher Gruppierungen, die für andere Programmiersprachen und Frameworks bereits existieren, wie etwa die Rails Girls, PyLadies, ngGirls oder ReactJS Girls. Ziel der Veranstaltung ist es, den Teilnehmerinnen einen Einstieg in das JavaScript-Framework in einer unterstützenden Umgebung zu bieten. Das Programm wurde von der Microsoft-Mitarbeiterin Jen Looper ins Leben gerufen und erhält Unterstützung von namhaften Entwicklern und Entwicklerinnen wie Evan You, Sarah Drasner, und Tracy Lee, sowie Firmen wie JetBrains, Patreon oder Progress.

Weitere Informationen zum Workshop finden sich auf der enterJS-Website, wo Interessierte auch einen Link zur Anmeldung finden können.

Das Programm der enterJS setzt sich aus zwei Vortrags- und zwei Workshop-Tagen zusammen und bietet mit rund 50 Vorträgen, zwei Keynotes und neun Workshops ausreichend Gelegenheit, um alle Facetten von JavaScript kennenzulernen und zu vertiefen. Angefangen bei den drei großen Frontend-Frameworks Angular, React und Vue.js bis hin zu Backend-Entwicklung mit Node.js oder auch Nest.js deckt die enterJS das gesamte Spektrum zeitgemäßer JavaScript-Entwicklung ab. Neben spezifischen Frameworks sind aber auch übergreifende Themen wie die neuesten Entwicklungen im ECMAScript-Standard oder WebAssembly, GraphQL, Barrierefreiheit, UI und UX ein wichtiger Bestandteil der Konferenz.

Eine Anmeldung zur Konferenz ist für 930 € (zzgl. MwSt.) auf der Konferenz-Website möglich. Kombi-Tickets mit Workshop-Buchungen sind ebenfalls erhältlich. (bbo)