Menü
Developer

JetBrains stellt Repository Browser und Code Review Tool vor

Upsource ist der Name des neusten Entwicklerwerkzeugs des tschechischen Softwareunternehmens. Es soll unter anderem helfen, Code-Änderungen im Blick zu behalten und sie genau zu untersuchen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Eine Early-Access-Version der jüngsten Erweiterung des Produktportfolios des auf Entwicklungsumgebungen und -werkzeuge spezialisierten Unternehmens JetBrains steht ab sofort zur Verfügung. Upsource soll Entwicklern als Repository Browser und Tool zur Code Review dienen.

Repositories, die sich mit Upsource verwenden lassen, sind Git, Mercurial, Subversion und Perforce. Hauptaufgabe der Browserkomponente Tools soll es sein, eine Auflistung aktuell im Repository gemachter Änderungen zu bieten, wobei jede Änderung mit Commit-Nachricht, Autor, Zeitstempel und ID des Commits angezeigt wird. Außerdem gibt es Verweise zu Diffs der verschiedenen Stände und ein Graph verbildlicht Änderungen, Entwicklungszweige und Zusammenführungen im Repository. Projekte sollen sich außerdem besser durchsuchbar machen lassen, wobei Entwickler von Java-Projekten nicht nur nach Dateien, sondern auch nach Klassen und Methoden fahnden können und das sowohl im Quellcode als auch in den genutzten Bibliotheken. Ähnlich wie bei GitHub lässt sich mit Upsource zudem anzeigen, welcher Mitarbeiter wie viel zu den unterschiedlichen Teilen eines Projekts beigetragen hat.

Teammitglieder können zu disktutierende Codepassagen mit Kommentaren versehen.

(Bild: JetBrains )

Was die Review-Funktionen des Werkzeugs angeht, so lassen sich in Code und Diff-Ansichten Kommentare zur Diskussion einfügen. Projektmitarbeiter können ohne festen Workflow Reviews anregen und eine oder mehrere Personen dafür anfordern. Sollen darüber hinaus bestimmte Teammitglieder über alle Änderungen am Code informiert bleiben, lassen sie sich als sogenannte Watcher für Reviews eintragen. Angelegte Diskussionen, Revision Diffs und Ähnliches versieht Upsource mit URLs, sodass sich alle diese Elementen vergleichsweise einfach mit anderen teilen lassen.

Bevor sich die Vorschauversion ausprobieren lässt, ist ein Formular zur Registrierung auszufüllen. Um herauszufinden, ob sich ein Testen lohnt, stellt JetBrains auf seinen Seiten eine Checkliste zur Verfügung. (jul)