Menü
Developer

JetBrains stellt neue Version der PyCharm-IDE vor

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Der für seine Entwicklungsumgebungen bekannte Softwarehersteller JetBrains hat eine neue Version seiner Python- und Django-IDE PyCharm vorgestellt. PyCharm 2.0 unterstützt damit zwei weitere Template-Sprachen (Mako und Jinja2), die JavaScript-Variante CoffeeScript und Cython für die Entwicklung von C-Spracherweiterungen. Neben den inneren Werten hat JetBrains auch die Optik von PyCharm überarbeitet und seiner Entwicklungsumgebung eine neue Benutzerschnittstelle und plattformspezifische Extras wie die Unterstützung für den Vollbildmodus unter Mac OS X Lion spendiert.

Zu den wesentlichen Neuerungen in PyCharm 2.0 zählt JetBrains

  • neue Analysefunktionen für die in Unit-Tests ermittelte Code-Coverage
  • zusätzliche Code-Assistenzfunktionen im Editor
  • einen an Mozillas Firefox und Googles Chrome angelehnten JavaScript-Debugger
  • Unterstützung für die Internationalisierung von Django-Anwendungen
  • die Möglichkeit, mehrere Projekte zugleich in einem IDE-Fenster zu öffnen
  • und das überarbeitete User Interface der IDE

Nutzer, die ihre PyCharm-Lizenz nach dem 13. Dezember 2010 erworben haben, sollen kostenlos auf die aktuelle Version der IDE wechseln können. Wer die Entwicklungsumgebung zunächst nur ausprobieren möchte, kann auf eine auf 30 Tage beschränkte Trial-Version zurückgreifen. Wer mehr benötigt, kann auf eines der kommerziellen Angebote zurückgreifen, wobei PyCharm für Open-Source-Projekte und den akademischen Einsatz kostenfrei bleibt. (rl)