Menü

KI-Wunderkind Tanmay Bakshi eröffnet WeAreDevelopers Congress Vienna

Die Entwicklerveranstaltung findet am 28. und 29. November 2019 in der Wiener Hofburg statt. Die Kernthemen sind KI, Cloud Computing, Blockchain und IoT.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 8 Beiträge

Bei der 2018er-Auflage von WeAreDevelopers war Steve Wozniak einer der Starredner

Von

Der große WeAreDevelovers-Event in Berlin, der im Juni dieses Jahres in der deutschen Metropole mehrere tausend Besucher verzeichnen konnte, hat seinen Ursprung eigentlich in Wien. Hier wird es mit dem WeAreDevelopers Congress Vienna auch in diesem Jahr wieder eine Veranstaltung geben. Lag der Schwerpunkt des Kongresses im letzten Jahr vorrangig auf dem Thema Künstliche Intelligenz, bieten die Organisatoren dieses Jahr einen breiteren Mix, schließlich werben die Macher nun auch mit den Trendthemen Cloud Computing, Blockchain und Internet of Things.

Die Veranstaltung findet am 28. und 29. November in der Wiener Hofburg statt, und die Veranstalter rechnen mit rund 2000 Teilnehmern, denen drei parallele Tech-Bühnen, eine sogenannte Business-Stage, Workshops und ein Rahmenprogramm geboten werden. Zu den 60 Sprechern zählen Leo Li Shiwei (Europa-Chef von Tencent), Siddha Ganju (Solution Architect bei Nvidia), Or Levi (Data Science Team Lead bei eBay) sowie Poker-Weltmeister Fedor Holz.

Tanmay Bakshi wird den Wiener WeAreDevlopers-Kongress eröffnen

Den Kongress eröffnen wird Tanmay Bakshi, ein 15 Jahre altes indisches Wunderkind im KI-Bereich. Er ist trotz seines jungen Alters ein gefragter KI-Experte, darüber hinaus ein umtriebiger Softwareentwickler und Berater renommierter IT-Unternehmen. Als er elf Jahre alt wahr, zog er erstmals die Aufmerksamkeit von Firmen wie IBM auf sich und machte sich als KI-Berater selbstständig. Bakshi hat das System "AskTanmay" programmiert, das weltweit erste von IBMs Watson unterstützte "Natural Language Question Answering System", und bereits sein erstes Buch veröffentlicht. Sein Wissen teilt er weltweit auf Konferenzen und über seinen YouTube-Kanal "Tanmay Teaches".

Gegenwärtig zahlt man für Tickets zum Frühbucherpreis knapp 100 Euro. Danach kostet das reguläre Ticket ungefähr das Doppelte.

Die Heise Medien sind am Start-up WeAreDevelopers, das sich vorrangig als Jobvermittlungsplattform für Entwickler und Unternehmen versteht und hinter den WeAreDevelopers-Konferenzen steht, seit kurzem finanziell beteiligt. In den Wiener Kongress sind sie nicht eingebunden.

Siehe dazu auf heise online:

(ane)