Menü
Developer

Koding: Entwicklungsumgebung in der Cloud

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Mit Koding kündigt sich ein neuer Cloud-Service an, der Entwicklern eine kostenfreie Entwicklungsumgebung in der Cloud verspricht, inklusive Editor, Server und Terminal-Zugriff. Aktuell läuft der Dienst bereits in einer geschlossenen Beta-Phase, nach verschiedenen Performance-Problemen soll Koding demnächst für jeden zugänglich gemacht werden.

Koding stellt über seine Cloud-Umgebung einen Linux-Server zur Verfügung, auf dem Entwickler ihre individuelle Softwareumgebung einrichten können. Im Vorfeld unterstützt das System unter anderem die Sprachen PHP, Node, Perl, Python und Ruby, die Datenbanksysteme MySQL und MongoDB sowie git für die Versionskontrolle. Projekte sollen sich über einen eigenen App-Katalog und diverse Community-Features austauschen lassen.

Koding bietet neben einem Editor und Terminal-Zugang auch einen Server mit verschiedenen Monitoring-Optionen.

Ursprünglich war der Start der öffentlichen Beta schon für Anfang April vorgesehen, verschiedene Last-Minute-Bugs und Performance-Probleme verzögerten den Schritt jedoch. (rl)