Menü

Konferenzen: Die XConf von ThoughtWorks findet erneut in München statt

Auch dieses Jahr ist München eine der drei Anlaufstellen für die XConf-Konferenz der IT-Firma ThoughtWorks. Keynote-Sprecher ist Neal Ford.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: ThoughtWorks)

Von

Am 4. Juli findet in München die XConf, die jährliche Tech-Konferenz der IT-Firma ThoughtWorks statt. Das Programm teilt sich in zwei parallele Tracks auf und beschäftigt sich mit aktuellen Technologiethemen wie der Programmiersprache Kotlin, Chaos Engineering, Machine Learning und dem Einsatz von Blockchain in Unternehmen. Eröffnet wird die Konferenz von Neal Ford, Director bei ThoughtWorks und Co-Autor des Buchs "Building Evolutionary Architectures" mit einem Vortrag zum Thema "Stories Every Developer Should Know", in dem er anhand einiger ausgewählter architektonischer Fehlschläge der Geschichte Rückschlüsse auf die Softwareentwicklung in der Zukunft zieht.

Ziel der Veranstaltung ist es laut ThoughtWorks, Teilnehmern neue Techniken und Einsatzgebiete näher zu bringen und mögliche Chancen für Unternehmen herauszustellen. Darüber hinaus will die Konferenz einen neuen Blickwinkel auf bereits vorhandene Annahmen in der Softwareentwicklung eröffnen. Networking-Gelegenheiten sind für Teilnehmende im Anschluss an die Veranstaltung ebenfalls vorgesehen.

Die XConf findet bereits im sechsten Jahr in Folge statt: in drei europäischen Städten, drei Tage hintereinander. Neben der Station in München sind dieses Jahr auch Manchester und Barcelona Anlaufpunkte von ThoughtWorks. Wer sich für die Veranstaltung interessiert, findet auf der offiziellen Website weitere Informationen oder kann Tickets bei Eventbrite erstehen. Die Kosten betragen rund 55 Euro, Gruppenrabatte sind möglich. Die Plätze sind auf circa 150 Teilnehmer limitiert. (bbo)