Menü
Developer

LieberLieber und Lauterbach kooperieren beim Debuggen auf Modellebene

Das gemeinsam erarbeitete Produkt verbindet den TRACE32-In-Circuit-Debugger von Lauterbach mit dem UML-Debugger von LieberLieber.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
LieberLieber und Lauterbach kooperieren beim Debuggen aud Modellebene

(Bild: LieberLieber Software)

Der UML-Experte LieberLieber Software und Lauterbach, Hersteller von Hardware-gestützten Debugger, sind eine Partnerschaft eingegangen, in deren Rahmen die beiden an der Entwicklung von Software zum Optimieren und Debuggen von Embedded-Software auf Modellebene arbeiten. Damit soll es nun möglich sein, nicht nur auf Sourcecode-Ebene, sondern direkt im UML-Modell zu debuggen.

Das gemeinsam erarbeitete Produkt verbindet den TRACE32-In-Circuit-Debugger von Lauterbach mit dem UML-Debugger von LieberLieber. Die Produktlinie TRACE32 unterstützt verbreitete CPU-Architekturen wie ARM/Cortex, Intel x86/x64 und PowerArchitecture. Der eingesetzte UML-Debugger ist Teil von LieberLieber Embedded Engineer, einem Angebot zur modellbasierten Entwicklung von Embedded-Systemen. Der grafische Debugger ist außerdem in die UML-Plattform Enterprise Architect von Sparx Systems integriert.

Er ermöglicht es, direkt im Modell Hardware-Breakpoints zu setzen und dann Schritt für Schritt den Prozess zu durchlaufen. Dabei wird das Zeitverhalten des untersuchten Systems nicht beeinträchtigt, was gerade beim Debugging von Embedded-Anwendungen entscheidend ist (ane)