Menü

Lumberyard: Amazon bringt kostenlose 3D-Game-Engine auf CryEngine-Basis

Lumberyard und GameLift sollen Entwicklern beim Erstellen von Spielen mit Cloud-Anbindung unter die Arme greifen und so etwa das Generieren von Multi-Player-Backends erleichtern.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 18 Beiträge
Von

Dass Amazon dem Spielemarkt eine gewisse Bedeutung zumisst, sollte spätestens seit der Übernahme des Live-Streaming-Portals Twitch klar sein. Die Akquisition und der Wunsch, die Infrastrukturdienste des Unternehmens bei den Spieleentwicklern besser positionieren zu können, dürften auch als Motivation für die Entwicklung der nun als Beta-Version freigegebenen 3D-Game-Engine Lumberyard und dem Start des GameLift-Diensts zu werten sein.

Um Spielentwicklern die Arbeit zu erleichtern, steht neben einem Editor unter anderem ein grafisches Scripting-Werkzeug zur Verfügung. Vorerst sind als Zielsysteme PC, Xbox One und Playstation 4 vorgesehen, allerdings möchte das Unternehmen demnächst auch VR- und Mobilentwickler sowie OS-X- und Linux-Nutzer ansprechen.

AWS bietet Lumberyard kostenlos an und stellt zudem die C++-Quellen der Engine, die in Sachen Grafik und Rendering auf die Technik der CryEngine zurück greift, zur Verfügung. Gewinn will das Unternehmen mit dem Tool machen, indem es Nutzer dazu motiviert, für Berechnungen und Speicheraufgaben auf die AWS-Cloud zuzugreifen und Twitch zur Spielerbindung einzusetzen.

Außerdem geht AWS in den Regionen US East (N. Virgina) und US West (Oregon) mit einem GameLift-Dienst an den Start. Für 1,50 US-Dollar pro 1000 aktive Nutzer und Tag können Entwickler ihn über eine Weboberfläche für Deployment, Betrieb und Skalierung von Multiplayer-Spielen einsetzen. Der Service soll mit Reporting-Funktionen außerdem Aufschluss darüber geben, wo es eventuelle Engpässe im Betrieb gibt. (jul)