M³: Neue Konferenz zu maschinellem Lernen in London

Die im Oktober in London stattfindende Konferenz widmet sich Themen wie Deep Learning und künstlichen neuronalen Netze. Dabei berücksichtigt sie die wachsende Zahl der Frameworks ebenso wie parallele Programmierung und spezielle Prozessoren.

heise-Angebot  –  0 Kommentare
M³: Konferenz zu maschinellem Lernen in London

Viele Unternehmen haben Unmengen an Daten, die sie sinnvoll nutzen möchten: Der Trend geht zu Smart Data statt Big Data. Die Konferenz Minds Mastering Machines [M³] findet vom 9. bis 11. Oktober 2017 in London statt und spricht Softwareentwickler ebenso an wie Data Scientists, die Daten intelligent auswerten wollen. Ein Fokus liegt auf den zahlreichen Frameworks, die dank des Open-Source-Wettrennens der großen Unternehmen wie Google, Facebook, Microsoft und IBM jedem offen stehen.

Daneben wird die vom Nachrichtenportal The Register und von heise Developer ausgerichtete Veranstaltung Themen wie die Programmierung von GPUs und CPUs mit CUDA und OpenCL. behandeln. Parallele Prozesse sollen dabei ebenso zur Sprache kommen wie die optimale Ausnutzung der unterschiedlichen Stärken der jeweiligen Prozessoren. Außerdem möchte die Konferenz einen tiefen Einblick in die Funktionsweise künstlicher neuronaler Netze und Deep Learning geben.

Ab sofort haben die Veranstalter das Call for Papers gestartet und suchen nach englischsprachigen Vorträgen mit einer Länge von 45 oder 75 Minuten sowie ganztägigen Workshops. Wer über den Verlauf der Konferenz informiert werden möchte, kann sich für den Newsletter eintragen oder den Veranstaltern auf Twitter folgen. (rme)