Menü
heise-Angebot
Developer

Machine Learning: Call for Proposals für die M³-Konferenz in London angelaufen

Wer gerne einen Vortrag zum Thema Machine Learning halten möchte, hat bis zum 1. April Gelegenheit, einen Vorschlag für die englische Konferenz einzureichen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge
Machine Learning: Call for Proposals für die M³-Konferenz in London gestartet

Aller guten Dinge sind drei: Der Call for Proposals für die dritte Auflage der englischsprachigen Fachkonferenz Minds Mastering Machines [M³] hat begonnen. Damit haben Interessierte bis zum 1. April Gelegenheit, ihren Vorschlag für einen Vortrag (45 oder 75 Minuten) oder einen Workshop (7 Stunden) einzureichen. Die Konferenz zum Thema Machine Learning (ML) findet vom 30. September bis zum 2. Oktober im QEII Conference Centre in London statt. Sie richtet sich vor allem an Softwareentwickler- und Architekten, Data Scientists sowie Projektleiter. Sie bringt Vorträge abseits des Hypes für diejenigen, die in ihrer täglichen Arbeit Methoden des Machine Learning beziehungsweise der künstlichen Intelligenz einsetzen.

Neben den theoretischen Grundlagen sollen bei der M³ praktische Erfahrungen und Anwendungsbereiche im Vordergrund stehen. Erfahrungsberichte zur eigenen Umsetzung von Machine-Learning-Anwendungen im Unternehmen sind ebenso gerne gesehen wie Vorträge zu den zahlreichen Tools, Bibliotheken und Frameworks, die im ML-Bereich eingesetzt werden. Platzhirsche wie TensorFlow, Keras und PyTorch sind genauso Teil des Programms wie exotischere Werkzeuge. Aber auch Einreichungen zur Fülle an Cloud-Angeboten oder Hardwareanforderungen sind erwünscht.

Neben Entwicklungsarbeit gehören andere Themen zum Programm: So sind wie bei Machine Learning üblich auch Vorträge zu den Bereichen Ethik und Privatsphäre denkbar. Auch nicht zu kurz kommen sollen Themen wie Sicherheit, Infrastruktur, UI/UX und der Aufbau von Datensets.

Wer über den Verlauf der Konferenz informiert werden möchte, kann sich für den Newsletter eintragen oder den Veranstaltern auf Twitter folgen. (bbo)