Machine Learning: Frühbucherrabatt der M³-Konferenz verlängert

Bis zum 17. August gibt es Tickets für die in London stattfindende Minds Mastering Machines zu vergünstigten Preisen.

heise-Angebot  –  5 Kommentare
Machine Learning: Frühbucherrabatt verlängert

Vom 15. bis 17. Oktober findet in London die zweite Auflage der englischen Fachkonferenz Minds Mastering Machines [M³] statt. Die Veranstalter The Register und heise Developer haben nun den Frühbucherrabatt verlängert, sodass Interessierte noch bis zum 17. August Tickets zu günstigen Konditionen erstehen können. Die Workshop-Plätze werden derweil bereits knapp.

Die Premiere der Veranstaltung zog im vergangenen Jahr 250 Besucher nach London. Die Konferenz zum Thema Machine Learning (ML) und Künstliche Intelligenz (KI) richtet sich vor allem an Softwareentwickler und -architekten, Data Scientists sowie Projektleiter.

Das vielseitige Programm bietet sowohl Vorträge für Einsteiger in die Thematik, die einen Überblick über die wichtigen Werkzeuge und Begriffe geben, als auch Talks für fortgeschrittene Entwickler, die ihre Anwendungen bezüglich Zuverlässigkeit, Erkennungsrate und Performance optimieren wollen. Ein wichtiger Aspekt ist nicht zuletzt im Zuge der DSGVO der Bereich Privacy.

Für die Keynotes konnten die Veranstalter mit Joanna Bryson und Dagmar Monett Diaz zwei bekannte Wissenschaftlerinnen gewinnen, die sich schwerpunktmäßig mit dem Bereich Künstliche Intelligenz (KI) und Robotik beschäftigen, auch um natürliche Intelligenz besser zu verstehen.

Sicherheitsaspekte spielen in mehreren Vorträgen eine Rolle. Unter anderem stellt ein Titel die Frage "Will Machine Learning Help Or Kill Security?". Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer einen Eindruck von praktischen Anwendungen unter anderem von der Deutschen Bahn und aus dem Bereich Smart Grid. Auch den in jüngster Zeit verstärkt aufkommenden Verwendung von ML-Modellen für iOS und Android sowie im Browser widmen sich eigene Vorträge.

Wer über den weiteren Fortgang der Konferenz auf dem Laufenden gehalten werden möchte, kann sich für den Newsletter eintragen oder den Organisatoren auf Twitter folgen. (rme)