Menü
Developer

Mainsoft verknüpft Microsofts SharePoint mit IBM Jazz

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Der US-amerikanische Softwarehersteller Mainsoft hat eine Integrationssoftware veröffentlicht, die Micosofts Collaboration-Plattform SharePoint mit IBMs Plattform fürs "Application Lifecycle Management (ALM) Jazz verbinden soll. Mit der Software können Sharepoint-Nutzer ihre Dokumente in Software nutzen, die mit Jazz entwickelt wurde.

Für die Integration dient das Mainsoft-Produkt Document Collaboration for Rational Jazz, das Verknüpfungen zwischen der auf Jazz aufsetzenden Infrastrukturplattform Rational Team Concert und SharePoint. Das Gleiche gilt auch mit der Collaboration-Software Lotus Quickr. Das Produkt kann darüber hinaus die Rational-Suite mit Workflows unterstützen, die für Transparenz in der Softwareauslieferung und automatisierte Projekt-Steuerung sorgen sollen.

IBM wird die Document-Collaboration-Software lizenzieren und als Plug-in für Jazz weiterverkaufen. Eine Basisversion soll 25.000 US-Dollar für maximal 250 Entwickler pro Server kosten. Eine Standard-Edition ohne Workflow-Integration kostet 4250 US-Dollar pro Server für maximal 50 Entwickler. Zukünftig will Mainsoft auch andere auf Jazz aufsetzende Produkte wie Rational Requirements Composer und Rational Quality Manager unterstützen. (ane)