Menü
Developer

Markieren und wegklappen: Code-Editor Brackets 1.5 verfügbar

Nach drei Jahren als eigenständiges Open-Source-Projekt soll Brackets jetzt auch Teil von Dreamweaver werden. Adobes Entwickler verbinden die Veröffentlichung von Version 1.5 mit dem Versprechen an die Community, dass sie keine Nachteile haben werde.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 4 Beiträge
Markieren und wegklappen: Code-Editor Brackets 1.5 verfügbar

Adobes Ryan Stewart hat in einem Blogeintrag die Freigabe von Brackets 1.5 verkündet. Der quelloffene Editor soll nach dem Update unter anderem performanter sein, da die Entwickler die Suchfunktion und Code Hints überarbeiten konnten. Darüber hinaus soll Brackets unter Windows beim Reload über das Debug-Menü nicht mehr abstürzen und Nutzer können markierte Textblöcke einklappen, was die Übersichtlichkeit beim Programmieren verbessern soll.

Wie Anfang Oktober angekündigt, arbeiten die von Adobe bezahlten Brackets-Entwickler derzeit an der Integration des Editors in Dreamweaver, einem Werkzeug zum Bau von Webseiten. In den nächsten sechs bis neun Monaten sei daher mit einem langsameren Entwicklungstempo zu rechnen und Nebenversionen würden eher von der Community getriebene Neuerungen enthalten. Allerdings werde das Team weiterhin neue Funktionen direkt in den Hauptentwicklungszweig einbringen, sodass sich auf lange Sicht keine Nachteile für die Open-Source-Gemeinschaft um das Projekt ergeben sollen.

Adobe stellte Brackets im Sommer 2012 als Editor zur Webentwicklung mit HTML, CSS und JavaScript vor. Er selbst ist komplett mit diesen Mitteln geschrieben und soll sich vor allem durch seine kontextspezifische Toolanzeige und Live-Vorschau auszeichnen. Das Projekt ist unter einer MIT-Lizenz geschützt und auf GitHub zu finden. (jul)