Menü
Developer

Matlab-Alternative: GNU Octave in Version 5.1 erschienen

An zentraler Stelle der neuen Version stehen die Kompatibilität mit Matlab und etliche neue oder überarbeitete Features.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 25 Beiträge
Matlab-Alternative: GNU Octave in Version 5.1 erschienen

GNU Octave, die unter dem Dach des GNU-Projekts entwickelte quelloffene Matlab-Alternative, ist in Version 5.1.0 zum Download freigegeben worden. Die neue Hauptversion verbessert offenbar die Kompatibilität mit Matlab und enthält viele neue oder überarbeitete Features. Matlab ist eine verbreitete, aber kommerzielle Software zum Lösen mathematischer Aufgaben beziehungsweise zur grafischen Darstellung der Ergebnisse.

Die neue Core-Funktion movfun wendet eine Funktion auf ein beliebig großes Schiebefenster auf einem Datensatz an und summiert die Ergebnisse. Die Funktionen issymmetric und ishermitian akzeptieren nun die Option "nonskew" oder "skew", um die symmetrische oder skew-symmetrische Eigenschaft einer Matrix zu berechnen.

Das Plotting-System von Octave unterstützt nun HiDPI-Auflösungen, sodass man die Software auf Retina/HiDPI-Displays besser nutzen kann. Empfohlen wird außerdem, die Version 5.x des GUI-Toolkits Qt 5 zu verwenden, auch wenn GNU Octave 5.1 weiterhin das schon lange veraltete Qt 4.x unterstützt.

Das Drucken in Rasterformaten verwendet nun standardmäßig eine OpenGL-Methode, des Weiteren gibt es neue Druckoptionen für PDF und PostScript. Außerdem kann man nun die FFTW-Bibliothek (Fastest Fourier Transform in the West) für FFT-Berechnungen nutzen. Die OSMesa-Bibliothek wird nicht mehr fürs Offscreen-Rendering eingesetzt, hier müssen nun die Offscreen-Oberflächenfunktionen von Qt genutzt werden.

Die Entwickler haben eine Liste der wichtigsten für den Benutzer sichtbaren Änderungen zusammengestellt, die einerseits in den Release Notes und andererseits als Eintrag im News-Menü der GUI zu sehen sind. Bei Eingabe von news in der Befehlszeile gibt es diese Informationen ebenfalls. (ane)