Menü
Developer

Microsoft: Azure Logic Apps sind allgemein verfügbar

Microsoft hat die im März angekündigte Integration Platform as a Service zur Verbindung verschiedener Dienste durch eine Art Flussdiagram nun allgemein freigegeben.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
Azure Logic Apps sind allgemein verfügbar

Microsoft hatte im März den Azure App Service vorgestellt, der aus den vier Bereichen Web Apps, Mobile Apps, API Apps und Logic Apps besteht. Im Mai erläuterte das Unternehmen die Pläne dafür zusammen mit BizTalk Server als universelle Integrationsplattform. Logic Apps ist eine iPaaS (Integration Platform as a Service), die unterschiedliche SaaS-Angebote untereinander und mit Business-Anwendungen im firmeneigenen Rechenzentrum verbindet.

Nachdem sich die Logic Apps bisher in einer Testphase befanden, sind sie nun allgemein verfügbar. Zur Verbindung der Anwendungen setzt die iPaaS auf eine grafische Benutzerschnittstelle. Entwickler erstellen die Verbindungen ähnlich wie Flussdiagramme. So können sie auf Ereignisse wie das Ändern von Einträgen in einer Datenbank reagieren, eine Transformation anstoßen und die Daten auf eine andere Plattform übertragen. Ja-Nein-Verzweigungen steuern konditionale Ereignisse.

Das Beispieldiagramm reagiert auf eine Änderung in CRM Online und verwendet eine logische Verzweigung.

(Bild: Microsoft)

Azure Logic Apps bringen einige vorgefertigte Konnektoren unter anderem für Facebook, CRM Online, GitHub und Box mit. Auch gibt es eine Anbindung an allgemeine Web-APIs, FTP und Microsofts im April vorgestellten Funktionsdienst Azure Functions, der in etwa mit Amazon Lambda vergleichbar ist.

Weitere Details finden sich im Blogbeitrag und auf der Projektseite. Der Preis pro Aktion richtet sich nach der Zahl der monatlich ausgeführten Aktionen und liegt zwischen 0,000046 Euro bei über 100 Millionen Aktionen und 0,0007 Euro bei weniger als 250.000 Aktionen. (rme)