Microsoft Connect();: Google tritt .NET Foundation bei

Dass Microsoft der Linux Foundation beigetreten ist, kommt ebenso wenig überraschend wie der Beitritt in die .NET Foundation von Google.

 –  16 Kommentare
Microsoft Connect();: Google tritt .NET Foundation bei

Google reiht sich in die Schar der die .NET Foundation unterstützenden Unternehmen ein.

(Bild: .NET Foundation)

Auf Microsofts Online-Konferenz Connect() wurde gestern bekannt gegeben, dass sich Google der .NET Foundation angeschlossen hat. Der Internetkonzern wird neues Mitglied der .NET Foundation Technical Steering Group, in der auch Microsoft, Red Hat, JetBrains, Unity und Samsung einen Sitz haben.

Offenbar ist Google schon geraume Zeit nach Microsoft einer der aktivsten Zuträger der von der .NET Foundation betriebenen Projekte. Googles Beitritt passt recht gut zu den jüngsten Bemühungen des Unternehmens, diverse Microsoft-Techniken wie Visual Studio und PowerShell in der eigenen Cloud-Plattform zu unterstützen.

Die .NET Foundation war im April 2014 gegründet worden. Unter der Leitung vor allem von Microsoft, aber auch einiger anderer Unternehmen kümmert sie sich um die Verwaltung wichtiger quelloffener .NET-Projekte und versteht sich als Anlaufstelle einer an Open-Source-Techniken interessierten Entwickler-Community. Eine Übersicht ihrer Projekte findet sich hier. (ane)