Microsoft Edge für Android und iOS mit plattformspezifischen Engines

Mit dem Edge-Browser für Android- und iOS-Geräte will Microsoft mobile Anwender enger an die Desktop-Plattform von Windows 10 binden, und braucht dafür Unterstützung durch Web-Entwickler.

 –  43 Kommentare
Microsoft Edge für iOS und Android

(Bild: Microsoft)

Während nun auch Microsofts Windows-Chef Joe Belfiore Windows 10 Mobile offiziell zum Auslaufmodell erklärt, bemüht sich der Konzern mit den neu angekündigten Android- und iOS-Preview-Versionen seines Edge-Browsers um die Kunden der Mobilplattformen der Konkurrenz. Als wichtigste Eigenschaft preist Microsoft die Funktion "continue on PC" an, die einen nahtlosen Übergang zum Weitersurfen auf dem Desktop möglich machen soll – vorausgesetzt dort kommt das Windows 10 Fall Creators Update zum Einsatz.

Bevor die Mobilversionen von Edge im späteren Verlauf des Jahres öffentlich zum Download bereitgestellt werden sollen, fordert Microsoft die Web-Entwickler-Community auf, den neuen Browser intensiv zu testen und Feedback abzugeben. In seiner offiziellen Ankündigung nimmt Sean Lyndersay, als Principal Program Manager Lead für die Entwicklung von Microsoft Edge zuständig, einige grundlegende Fragen zum Browser vorweg. So habe sich der Hersteller bei den Rendering Engines nicht statt EdgeHTML portiert, sondern sich für jene entschieden, die für die jeweilige Plattform bereits verfügbar sind. Für die iOS-Version verwendet Microsoft die WebKit Engine, bei Android fiel die Wahl auf die Blink Engine aus dem Chromium-Projekt. Im Hinblick auf die Kompatibilität soll Edge für iOS mit Safari und die Android-Variante mit Chrome mithalten, verspricht der Microsoft Manager.

Wie die etablierten Konkurrenten wird sich auch Edge gegenüber Webseiten per User Agent String zu erkennen geben. Die Preview-Versionen werden dafür in Kürze mit den folgenden Tokens ergänzt:

Mozilla/5.0 (iPhone; CPU iPhone OS 10_3_2 like Mac OS X) AppleWebKit/603.2.4 (KHTML, like Gecko) Mobile/14F89 Safari/603.2.4 EdgiOS/41.1.35.1

Mozilla/5.0 (Linux; Android 8.0; Pixel XL Build/OPP3.170518.006) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Chrome/58.0.3029.0 Mobile Safari/537.36 EdgA/41.1.35.1

Microsoft verzichtet dabei bewusst auf einen String „Edge“, um etwaiger Verwechslungsgefahr mit Microsoft Edge für Windows 10 auf dem Desktop aus dem Weg zu gehen. Die Versionsnummer „41“ wird einheitlich für alle Edge-Varianten verwendet, bei der Desktop-Version jedoch nicht explizit veröffentlicht. Die Unterversionsnummern beziehen sich individuell auf die jeweilige Plattform. (map)