Menü
Developer

Microsoft Technical Summit 2014 in Berlin mit Satya Nadella

Der Softwarekonzern konsolidiert im von 11. bis 13. November gehenden Technical Summit sein bisheriges deutsches Konferenzprogramm. Auf Interesse stößt womöglich, dass der neue CEO als Sprecher angekündigt ist.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 12 Beiträge

Microsoft wirbt mit Satya Nadella als Keynote-Sprecher der neuen deutschen Leitkonferenz des Konzerns.

(Bild: Microsoft)

Vom 11. bis 13. November 2014 richtet Microsoft in Berlin den neuen Technical Summit 2014 aus. Die neue Veranstaltung ist ein Zusammenschluss der bisher eigenständigen Events TechNet und Visual Studio Evolution. Aufgewertet wird die Konferenz zudem dadurch, dass der neue CEO des Unternehmens, Satya Nadella, zugegen sein wird und einen Einblick in die Ausrichtung von Microsoft sowie die daraus für Entwickler und andere IT-Experten entstehenden Möglichkeiten geben will.

Die ersten beiden Tage der mit dem Motto "Pure Technology" laufenden Konferenz umfassen rund 40 Vorträge und Live-Demos, der dritte Tag ist unterschiedlichen Workshops gewidmet. Dabei soll es um alle für Microsoft derzeit relevanten Themen gehen, in der Ankündigung ist hier beispielsweise von Cloud Computing, BYOD, Big Data und Internet der Dinge die Rede.

Das Programm unterteilt sich in vier Tracks: "Datacenter and (Client) Infrastructure Management" und "Data Platform and Business Intelligence" beschäftigen sich schwerpunktmäßig mit Windows Server, System Center, Big Data, SQL Server, IaaS, Virtualisierung sowie der Frage nach Public, Private oder Hybrid Cloud. Die Entwickler-Tracks "Developer Platform and Tools" und "Apps & Devices" richten das Augenmerk auf Themen wie .NET, ASP.NET, Azure, Client-Entwicklung sowie Apps für Windows, Windows Phone, Xbox, Office und SharePoint.

Anmelden kann man sich bereits für den Technical Summit, obgleich die tatsächlichen Vorträge der einzelnen Tracks bislang nicht bekannt sind. Wer "die Katze im Sack kaufen" möchte und schnell reagiert, für den lohnt sich die Anmeldung zumindest dahingehend, da die die ersten 150 Teilnehmer 50 Euro Teilnahmegebühr sparen können: Statt der 249 Euro für die beiden Konferenztage fallen damit nur knapp 200 Euro und statt der knapp 300 Euro für das 3-Tagesticket inklusive Workshops und Hand-on-Sessions nur 249 Euro an. (ane)