Menü
Developer

Microsoft arbeitet bei Windows Phone App Studio nach

vorlesen Drucken Kommentare lesen 31 Beiträge

Rund zwei Wochen nach der Freigabe der Beta-Version von Windows Phone App Studio hat Microsoft schon ein Update nachgeschoben und dieses zum Anlass genommen, mit ersten Zahlen das Interesse am gehosteten Service zum Erstellen von Anwendungen für Windows Phone zu verdeutlichen. Mit dem Dienst sollen sich Apps für Microsofts mobiles Betriebssystem erstellen lassen, ohne dass man dafür eine Zeile Code schreiben muss. Anwender greifen dabei auf eine Reihe von Vorlagen zurück und ergänzen diese um Inhalte wie Bilder, Videos sowie RSS- und Twitter-Feeds.

Innerhalb der ersten zwei Tagen nach der Veröffentlichung der Beta zählte Microsoft 20.000 Personen, die 30.000 Projekte mit Windows Phone App Studio angelegt hatten. Anfang dieser Woche seien es dann bereits aktive 55.000 Projekte gewesen. Dass der Dienst zu Anfang offenbar mehrfach nicht erreichbar gewesen ist lässt darauf schließen. dass der Konzern von dem Andrang überrascht wurde. Microsoft hat mit dem Update nun darauf reagiert und wohl bei Performance sowie Skalierbarkeit nachgearbeitet. Dazu sind neue Funktionen hinzugekommen: Benutzer finden jetzt weitere Templates und Integrationen mit externen Datenquellen wie Flickr. (ane)