Menü

Microsoft lädt zum Testen der Visual Studio Tools for Git ein

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 92 Beiträge
Von

Microsoft hat ein größeres Update der Visual Studio Tools for Git veröffentlicht. Mit den Werkzeugen bietet der Softwarekonzern die Integration der verteilten Versionskontrolle Git in die ALM-Plattform (Application Management Platform) Team Foundation Server (TFS) und in die Entwicklungsumgebung Visual Studio. Noch sei bei den Visual Studio Tools for Git bei weitem nicht alles fertig, doch laut Brian Harry, Microsofts verantwortlichem Produktmanager für TFS, habe man mit dem Update einen bedeutenden Meilenstein hinsichtlich Vollständigkeit und Verwertbarkeit erreicht.

Als wichtigste Verbesserungen der Version 0.8.5.1 bezeichnet der Manager ein signifikant schnelleres Push-Verhalten und einen besseren Umgang mit großen Repositories. Außerdem können Entwickler mit den Befehlen "Merge" und "Pull" Konflikte mit den Änderungen ihrer Arbeitskopie umgehen. Mehr als ein Dutzend weiterer kleinerer Änderungen listet Harry in seinem Blog auf. Das neue Release setzt das kürzlich veröffentlichte zweite Update von Visual Studio 2012 voraus.

Git ist eine verteilte Versionskontrolle, die auf Betreiben von Linus Torvalds vor rund acht Jahren entstand. TFS wird insbesondere unter .NET-Entwicklern als zentrale Plattform für das Anforderungs-, Projekt- und Konfigurationsmanagement sowie als Test-und Deployment-Umgebung eingesetzt. Durch die Einführung der Visual Studio Tools for Git haben Entwickler mittlerweile die Auswahl zwischen Git für die verteilte Softwareentwicklung und der zentral gehaltenen Versionskontrolle des Team Foundation Server. Das gilt auch für Anwender von Microsofts Team Foundation Service, einer gehosteten Variante der ALM-Plattform. (ane)