Menü
Developer

Microsoft nimmt Googles Go in Azure auf

Der Azure App Service wird zunächst experimentell von Googles Open-Source-Sprache Go unterstützt.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
Microsoft nimmt Googles Go in Azure auf

Nachdem Amazon Web Service bereits Anfang des Jahres ein erstes SDK für Googles Programmiersprache Go angekündigt und im Sommer vorgestellt hatte, zieht Microsofts Cloud-Plattform jetzt nach. In einem Blog-Beitrag kündigt das Azure-Team an, die auf Parallelität ausgerichtete Open-Source-Sprache experimentell zu unterstützen. Google entwickelte Go speziell für Cloud Computing und Cluster-Umgebungen. Neben Amazon nahm auch Salesforce im Sommer Go ins Programmiersprachenportfolio seiner PaaS (Platform as a Service) Heroku auf.

(Bild: Google)

Anwender können ab sofort mit dem Testen beginnen. Dazu installieren sie die benötigen Binaries über den Azure App Service. Die Standardversion ist das derzeit aktuelle Go 1.5.1, – zusätzlich unterstützt der Dienst Version 1.4.2 der Sprache. Eine Anleitung zum Aufsetzen der ersten Beispielanwendung in Go auf Azure findet sich im Blog-Beitrag. (rme)