Menü
Developer

Microsoft präsentiert erste stabile Version von IronRuby

vorlesen Drucken Kommentare lesen 39 Beiträge

Rund drei Jahre, nachdem Microsoft seine Pläne rund um die Ruby-Implementierung IronRuby präsentiert hatte, ist jetzt mit der Version 1.0 ein erstes als stabil bezeichnetes Release erschienen. Mit IronRuby präsentiert der Konzern eine Technik, die Ruby nativ mit der Dynamic Language Runtime (DLR) verknüpft. Die Runtime ist die Basis dafür, dass dynamisch typisierte Sprachen wie Python und Ruby unter .NET und seiner Open-Source-Implementierung Mono laufen.

Im Fokus der Version 1.0 standen Stabilitätsaspekte. Zum jetzigen Zeitpunkt besteht IronRuby knapp 86 Prozent der RubySpec-Tests, die Windows-Variante von Ruby kommt hier auf knapp 98 Prozent. Die größte Lücke zwischen den beiden Varianten tut sich bei den Tests der Bibliotheken auf. Bei den Sprachtests gibt es kaum Unterschiede (98,31 % versus 99,89 %). Microsofts Ruby-Implementierung ist annähernd kompatibel mit Ruby 1.8.6 und unterstützt das Rails-Framework in Version 2.3.5. Den Sourcecode gibt es unter der Microsoft Public Licence (Ms-PL), einer von der Open Source Initiative (OSI) akzeptierten Lizenz. (ane)