Menü
Developer

Microsoft schließt InRelease-Übernahme ab

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Zur US-amerikanischen TechEd hatte Microsoft die Übernahme des Continuous-Delivery-Werkzeugs InRelease angekündigt. Rund einen Monat später ist der Konzern einen Schritt weiter: Einerseits ist die Akquise nun abgeschlossen, andererseits präsentiert er jetzt eine erste Vorschauversion von InRelease für die zur BUILD-Konferenz veröffentlichten Preview von Visual Studio 2013, der für Ende des Jahres versprochenen nächsten größeren Version von Microsofts Entwicklungsumgebung.

Die InRelease-Preview liegt als separater Download vor, geplant ist aber, die einzelnen Komponenten des Werkzeugs in Visual Studio Test Professional, Visual Studio Premium und Visual Studio Ultimate integriert zu haben, wenn Visual Studio 2013 veröffentlicht werden soll. Auch wird die Software wohl in die Cloud-Variante des Team Foundation Server integriert.

Mit InRelease können .NET-Entwickler die Komponenten ihrer Anwendungen auf Basis von Microsofts Team Foundation Server automatisiert auf unterschiedlichen Umgebungen ausliefern. Der vorige Besitzer, InCycle, wird sein Beratungsgeschäft im ALM-Bereich unabhängig von Microsoft weiterbetreiben, die Expertise des 2002 gegründeten Unternehmens in dem Umfeld liegt bei .NET-Techniken. (ane)