Menü

Microsoft stellt Visual Studio Code Installer für Java bereit

Der neue Installer soll Entwicklern den Einstieg in die Java-Entwicklung mit Visual Studio Code deutlich einfacher machen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 60 Beiträge

Ein "Hello World"-Java-Programm in Visual Studio Code

(Bild: Microsoft)

Von

Microsoft hat ein eigenes Installationsprogramm für Visual Studio Code speziell für Java-Entwickler zur Verfügung gestellt. Es soll für eine saubere Installation oder ein Update einer bestehenden Entwicklungsumgebung sorgen und Java beziehungsweise VS Code darin integrieren. Öffnen Anwender das Programm, stellt es automatisch fest, ob die wichtigsten Komponenten installiert sind – inklusive Java Development Kit (JDK), essenziellen Java-Erweiterungen und eben Visual Studio Code. Mit einem Klick auf Install bezieht der Installer stabile Versionen der einzelnen Bestandteile von vertrauenswürdigen Quellen. Danach sollen Entwickler sofort loslegen können.

Die Konfiguration der Komponenten mit dem Java-Installationsprogramm

(Bild: Microsoft)

Wie ein Beitrag im Microsoft-Blog erklärt, ist das Zusammenspiel der Entwicklungsumgebung mit der Programmiersprache keine neue Erfindung. Während eines Hackathons vor drei Jahren haben Entwickler von Microsoft, Red Hat, IBM und Codenvy den ersten Java Language Server bereitgestellt. Daraus wurde laut Microsoft eine der populärsten Erweiterungen für Visual Studio Code. Die Sprachunterstützung für Java kann mehr als 2,9 Millionen Installationen und rund 18 Millionen Downloads vorweisen.

Mit der steigenden Popularität von VS Code häuften sich jedoch wohl die Fragen der Anwender, wie sie eine Entwicklungsumgebung für Java mit Visual Studio Code aufsetzen können. Microsoft stellte ein Paket zum Download bereit, das relevante Erweiterungen für die Java-Entwicklung nachzieht, und verfasste ebenfalls eine Reihe an Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Der nun vorliegende Installer soll das Vorhaben noch einmal vereinfachen.

Das Installationsprogramm steht für Windows-Nutzer über einen Direktlink im Blogbeitrag zum Download bereit. An der macOS-Version wird noch gearbeitet, ein Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. (bbo)