Microsoft tritt der Eclipse Foundation bei

Es ist die zweite große Überraschung aus Redmond in einer Woche: Microsoft tritt der Eclipse Foundation bei. Außerdem arbeitet das Unternehmen mit Codenvy an einer Integration der Werkzeuge und Cloud-Dienste.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 38 Beiträge
Von

Kurz nach der Ankündigung des SQL Server 2016 für Linux folgt die nächste Ankündigung, die vor einigen Jahren niemand für möglich gehalten hätte: Microsoft tritt der Eclipse Foundation bei. Der Blog-Beitrag dazu lobt Eclipse und die Community: "Wir erkennen die großartige Arbeit an, die aus der Eclipse- und Java-Entwickler-Community kommt, und würdigen, dass die Eclipse-Entwicklerwerkzeuge von Millionen Entwicklern weltweit genutzt werden".

Microsoft habe bereits seit vielen Jahren mit der Eclipse Foundation zusammengearbeitet und nun freue man sich, die Beziehung auf eine neue Ebene zu heben, indem Microsoft Solution Member der Eclipse Foundation werde. Ähnlich wie für die Linux-Version des SQL Servers dürfte auch beim Eclipse-Engagement das Cloud-Angebot der wichtigste Grund für die Partnerschaft sein. Bereits jetzt gibt es das Azure Toolkit for Eclipse und das Java SDK für Azure.

Microsoft ist Gold Sponsor der EclipseCon, die vom 7. bis 10. März stattfindet. Dort hat Sahnku Niyogi, General Manager des Visual Studio Teams zusammen mit Tyler Jewell von Codenvy, die ebenfalls Gold Sponsor sind, eine intensive Partnerschaft der beiden Firmen angekündigt. So soll es eine Erweiterung für die Visual Studio Team Services geben, die eine direkte Verbindung an Codenvys Workspaces ermöglicht.

Außerdem hat Microsoft einige Tools für Java- und Eclipse-Entwickler angekündigt. So wird das Team-Explorer-Everywhere-Plug-in als offizielle Schnittstelle zwischen Eclipse und dem Team Foundation Server zu einem Open-Source-Projekt auf GitHub. Azure-Java-WebApp-Support im Azure Toolkit for Eclipse soll die Integration von Java-Apps auf Azure vereinfachen. Hinzu kommt eine Anbindung des Azure IoT Hub an Kura, Eclipses Java-Framework für IoT-Anwendungen.

(rme)