zurück zum Artikel

Microsoft tritt der Jakarta EE Working Group bei

Microsoft tritt der Jakarta EE Working Group bei

Während sich der Java-EE-Nachfolger unter dem Dach der Eclipse Foundation von Oracle emanzipiert, drängt der Windows-Konzern in die Enterprise-Java-Welt.

Microsoft hat sich bisher nur mit einem überschaubaren Angebot in Sachen Enterprise-Java engagiert. Der von Bruno Borges, bei Microsoft als Principal Developer Advocate für Java tätig, nun gestellte Antrag auf Beitritt zur Jakarta EE Working Group [1] kommt ein wenig überraschend – ist aber vor dem Hintergrund der neuen Konzernstrategie [2] nachvollziehbar. Als Participant Member will sich Microsoft in der von der Eclipse Foundation offiziell gestarteten Jakarta EE WG [3] aktiv in die Weiterentwicklung der Enterprise-Java-Technik einbringen und Produkte sowie Services auf deren Basis vermarkten.

Nachdem Microsoft-CEO Satya Nadella sein Unternehmen immer stärker auf die Bereiche Cloud und Künstliche Intelligenz ausrichtet [4], sieht sich Java-Guru Markus Karg nicht nur in seiner Prognose bestätigt, dass Linux für Microsoft stark an Bedeutung gewinnen würde. Karg glaubt [5] sogar, dass der Konzern auch C# und .NET zu Gunsten von Java/Java EE auf ein Abstellgleis schieben könnte. Mit dem Engagement in der Jakarta EE Working Group dürfte Microsoft zumindest ein Signal setzen und auf die große Zahl von Java-Entwicklern zugehen, die native Enterprise-Applikationen für Cloud-Plattformen wie Azure entwickeln. (map [6])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-4032556

Links in diesem Artikel:
[1] https://dev.eclipse.org/mhonarc/lists/jakarta.ee-wg/msg00054.html
[2] https://www.heise.de/meldung/Umbau-bei-Microsoft-Windows-Chef-Myerson-geht-4009097.html
[3] https://www.heise.de/meldung/Jakarta-EE-Eclipse-Foundation-uebernimmt-die-Verantwortung-fuer-Enterprise-Java-4030557.html
[4] https://www.heise.de/meldung/Windows-Server-2019-hybride-Clouds-mehr-Container-mehr-Linux-4000219.html
[5] https://headcrashing.wordpress.com/2018/04/23/microsoft-joins-jakarta-ee-working-group/
[6] mailto:map@heise.de