Menü
Developer

Microsoft übergibt Kompressionsalgorithmus der Azure-Cloud an das OCP

Mit Project Zipline hat Microsoft einen Kompressionsalgorithmus und Hardware-Spezfikationen der Azure-Cloud an das Open Compute Project übertragen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 33 Beiträge
Cöoud

(Bild: dpa, Nicolas Armer)

Im Rahmen des Open Compute Project (OCP) Global Summit hat Microsoft sein auf Datenkompression ausgelegtes Project Zipline quelloffen für Mitglieder des OCP zur Verfügung gestellt. Dabei handelt es sich um einen Kompressionsalgorithmus, Designspezifikationen für die Hardware und den Verilog-Sourcecode für die Register Transfer Language (RTL). Microsoft nutzt das Projekt in der eigenen Azure-Cloud, um die immer größeren Datenmengen im Cloud-Zeitalter zu komprimieren.

Im Blogbeitrag zur Ankündigung gibt Microsoft einige Details zum Projekt preis. Zipline sei für die unterschiedlichen Datentypen bei Cloud-Storage-Workloads optimiert und soll eine hohe Kompressionsrate, einen höheren Durchlauf und außerdem geringere Latenzen als bislang verfügbare Algorithmen bieten. Im Vergleich zum häufig eingesetzten Zlib-L4-64-KByte-Modell soll Zipline eine bis zu zweimal höhere Kompression ermöglichen.

Die Kompression unterschiedlicher Datentypen mit Zipline

(Bild: Microsoft)

Microsoft bezieht sich in der Ankündigung auf Daten der International Data Corporation (IDC), die das Wachstum der Global Datasphere, also die Gesamtzahl der erstellten, gemessenen oder vervielfältigen Daten als exponentiell betrachten. Demnach soll die Global Datasphere von 33 Zettabytes im Jahr 2018 auf bis zu 175 im Jahr 2025 wachsen. Um die größeren Storage-Anforderungen handhaben zu können, seien laut der IDC mehr als 22 ZByte verteilt über alle Medienarten nötig.

Konferenz für Speichernetze und Datenmanagement

Wer an den immer größer werdenden Herausforderungen im Bereich Storage interessiert ist, kann sich auf der von iX und dpunkt.verlag veranstalteten storage2day mit Gleichgesinnten austauschen. Bis zum 22. März kann man sich noch mit einer Vortragsidee bewerben.

mehr anzeigen

Durch die Übergabe des Projekts an das OCP erhofft sich Microsoft eine Mitwirkung an Zipline durch die Mitglieder, um es weiter voranzutreiben. Microsoft geht davon aus, dass Zipline sich in verschiedenen Marktsegmenten etablieren wird, beispielsweise beim Verarbeiten von Netzwerkdaten, Archivsystemen, Mikroprozessoren, im Internet der Dinge und natürlich in der Cloud. (bbo)