Menü

Microsoft und Nokia locken App-Entwickler für Windows Phone

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 241 Beiträge
Von

Microsoft und Nokia haben eine gemeinsame Initiative angekündigt, mit der sie die Entwicklung von Anwendungen für Microsofts mobiles Betriebssystem Windows Phone weiter vorantreiben wollen. Beide Konzerne werfen dafür je 9 Millionen Euro in den Topf, die es Entwicklern schmackhaft machen sollen, für die Mobilplattform Apps zu schreiben.

Die AppCampus genannte und über drei Jahre gehende Initiative soll Studenten, Start-ups und erfahrenen Entwicklern aus aller Welt Möglichkeiten eröffnen, zeitgemäße Apps zu entwickeln und über Windows Phone Marketplace und Nokia Store zu vermarkten, erklärte Kai Oistamo, Executive Vice President für die Geräteentwicklung bei Nokia. Geleitet und betrieben wird das Programm von der Aalto-Universität im finnischen Espoo. Es soll im Mai starten.

Derzeit gibt es für Windows Phone rund 70.000 Anwendungen – im Gegensatz dazu sind für die schon länger am Markt etablierten Plattformen iOS und Android derzeit jeweils rund eine halbe Million Apps und mehr verfügbar. Windows Phone hat es im Smartphone-Markt bislang schwer, mit dieser starken Konkurrenz Schritt zu halten. In Deutschland dominiert nach den jüngsten Zahlen des Marktforschungsunternehmens GfK mit 60 Prozent Googles Android-Plattform, Apple kommt mit dem iOS auf 21 Prozent. Microsoft rangiert bei lediglich 3 Prozent. (mit Material der dpa) / (ane)