Programmiersprachen: Microsoft veröffentlicht F# 4.5 und Visual Studio 2017 15.8

Microsofts Programmiersprache bringt neue Features mit, die sich an "Span" in .NET Core 2.1 orientieren. Visual Studio unterstützt TypeScript 3.0.

 –  34 Kommentare
Microsoft veröffentlicht F# 4.5 und Visual Studio 2017 15.8

(Bild: Paolo Bona / Shutterstock.com)

F#, Microsofts Programmiersprache für funktionale Programmierung, ist in Version 4.5 erschienen. Zur selben Zeit ist Visual Studio 2017 15.8 erschienen, das gleich die neue F#-Version mitbringt.

Die größte Neuerung der Sprache ist eine Reihe von Features, die an das in .NET Core 2.1 eingeführte Span-Feature angelehnt sind. Darüber hinaus gibt es einige kleinere Änderungen wie etwa ein neues match!-Keyword. Neben der F#-4.5-Unterstützung bringt Visual Studio nun auch Support für TypeScript 3.0 sowie ein schnelleres Wechseln von Git Branches und eine Vereinfachung für das Editieren von Dateien an verschiedenen Stellen mit.

Im ersten Moment mag der Sprung auf Version 4.5 überraschen, da zuletzt F# 4.1 erschienen ist. Microsoft hat mit dem neuen Release allerdings die bislang historisch-bedingten unterschiedlichen Versionsnummern von F# (4.1), der FSharp.Core Binary (4.4.1.0) und des FSharp.Core-NuGet-Pakets (4.x.y, wobei x für .NET-Standard-Support größer gleich 2 sein musste) auf 4.5 vereinheitlicht. Damit möchten die Entwickler für Klarheit sorgen und Nutzern das Leben einfacher machen.

Mit der Einführung einer handvoll Features, die sich an Span in .NET Core 2.1 orientieren, möchte Microsoft Entwicklern die Möglichkeit bieten, performanceorientierte Konstrukte in einer sehr restriktiven Weise sicher zu nutzen. Bei den neuen Funktionen handelt es sich um "byref-like"-Typen, die nur in anderen Typen dieser Art enthalten sein können. F# 4.5 bietet außerdem ein match!-Keyword für Berechnungsausdrücke, das die Verwendung von häufig vorkommendem Boilerplate-Code verringern soll. Eine vollständige Liste der Neuerungen findet sich in der Ankündigung von Microsoft.

Visual Studio 15.8 kann jetzt mit der neuen Hauptversion von TypeScript eingesetzt werden. Darüber hinaus können Entwickler Dateien, die mehrere Carets unterstützen, an verschiedenen Stellen gleichzeitig bearbeiten. Dazu muss man lediglich die Carets mit STRG + ALT + Linksklick einfügen und kann dann im Menü unter Edit > Multiple Carets entsprechend Aktionen ausführen. Außerdem soll laut Microsoft das Auschecken und Wechseln von Git Branches in C#-,C++- und Visual-Basic-Projekten jetzt deutlich schneller funktionieren, da ein Neuladen nicht mehr notwendig ist.

Auch hierzu findet sich eine vollständige Liste der Neuerungen im Microsoft-Blog. (bbo)